DIE HERRSCHAFT DER RÖMER UND DEREN KAMPF GEGEN DIE MUSLIME

Zeichen der Stunde

12-03-2021

Die Herrschaft der Römer und deren Kampf gegen die Muslime

Al-Mustawrad al-Qurashi sagte in Anwesenheit von Amr Ibn al-As ra.: 

„Ich hörte den Propheten saw. sagen: ‚Die Stunde trifft ein, wenn die Römer die Mehrheit unter den Menschen bilden.’ Er sagte: ‚Ich sage, was ich vom Propheten saw. hörte.’” (Sahih Muslim (18/22)) 

Auf Ibn Malik al-Ashdscha’i ra. sagte: 

„Der Prophet saw. sagte: ‚Zähle sechs (Dinge) vor dem Eintreffen der Stunde.’ Er erwähnte diese sechs und sagte dann: ‚Dann herrscht ein Waffenstillstand zwischen euch und den Leuten der gelben Farbe! (gemeint ist ar-Rum, siehe Fath al-Bari 6/678), dann gehen sie, dann kommen sie unter 80 Flaggen und unter jeder Flagge sind 12.000.” (Sahih Buchari (s.o.)) 

Dschabir Ibn Samura überlieferte von Nafi’ Ibn Utba, der sagte:

„Wir waren mit dem Propheten saw..... Ich lernte von ihm vier Worte, die ich mit meinen Fingern zähle. Er sagte: ‚Ihr greift die arabische Halbinsel an und Allah öffnet sie euch, dann Persien und Allah öffnet es euch, dann Rom und Allah öffnet es euch, dann ad-Dadschal und Allah öffnet ihn euch.’” 

Er (Dschabir) sagte: „Nafi‘ sagte: ‚O Dschabir, Wir sehen den Dadschal nicht, bevor Rom erobert wird.” (Sahih Muslim (18/26))

Auch wurde der Kampf, der sich zwischen den Muslimen und den Römern ereignen wird, beschrieben. So heißt es im Hadith, den Yasir Ibn Dschabir berichtete: 

„Ein roter Wind zog in Kufa auf, als ein Mann kam, der sagte: ‚O Abdullah Ibn Mas du, die Stunde ist eingetroffen.’ Er sagte: ‚Er setzte sich aufrecht , während er vorher gelegen hatte und sagte: ‚Die Stunde wird nicht eher eintreffen bis das Erbe nicht mehr aufgeteilt und sich nicht über die gemachte Beute gefreut wird.’ Dann zeigte er mit seiner Hand in Richtung Schaam und sagte: ‚Ein Feind, der sich gegen den Islam vorbereitet und die Muslime, die sich gegen ihn vorbereiten.” Ich fragte: ‚Meinst du die Römer?’ Er antwortete: ‚Ja und bei diesem Kampf wird es einen großen, heftigen Abfall vom Glauben geben. Dann bilden die Muslime Eine Gruppe (Schurta die erste kämpfende Gruppe des Heers) für den Tod, die nur siegreich zurückkommt. Dann kämpfen sie bis die Nacht anbricht und sie am Kämpfen hindert. Dann sterben die Mitglieder der Gruppe und keiner war siegreich. Dann bilden die Muslime eine weitere Gruppe (Schurta) für den Tod aus, die nur siegreich zurückkommt. Dann kämpfen sie bis der Abend einbricht, beide Parteien haben nicht gewonnen und die Mitglieder, der Gruppe sterben. Dann bilden die Muslime eine Gruppe . für den Tod, die nur siegreich zurückkommt. Dann kämpfen sie bis der Abend einbricht, keiner war siegreich und die Mitglieder der Gruppe sterben. Wenn der vierte Tag anbricht, schreiten alle restlichen Muslime vor und Allah gewährt ihnen den Sieg. Sie kämpfen so heftig, wie nie ein Kampf gesehen wurde. Sogar wenn ein Vogel über sie fliegt, wird er getroffen und stirbt. Und von jedem Hundertsten überlebt nur einer. Über welche Kriegsbeute sollen sie sich denn dann freuen und welches Erbe soll noch aufgeteilt werden? Während sie sich in diesem Zustand befinden, hören 

 

sie von der größeren Katastrophe. Einer schreit: ‚Der Dadschal ist aufgetaucht!” Dann nehmen sie alles in ihre Hände und ziehen los. Sie schicken außerdem zehn Reiter los, um die Situation auszuspähen.’” 

Der Prophet saw.  sagte: 

„Ich kenne ihre Namen, die Namen ihrer Eltern und die Farbe ihrer Pferde. Sie sind die besten Ritter der Welt zu ihrer Zeit, oder von den besten Rittern der Welt an jenem Tag.” (Sahih Muslim 18/24-25)

Dieser Krieg findet am Ende der Zeit vor dem Erscheinen des Dadschal in der Schaam-Region statt, wie die Ahadith besagen. Der Sieg über die Römer wird eine Vorbereitung für die Eroberung Konstantinopels sein. So heißt es im Hadith, den Abu Huraira ra.  berichtete, dass der Prophet saw. sagte: 

„Die Stunde wird nicht eher eintreffen, bis Römer sich an einem Ort zwischen Aleppo und Antakya aufhalten. Daraufhin entgegnet ihnen ein Heer aus Madina, die zu den besten Menschen zu jener Zeit gehören. Wenn sie sich aufgereiht haben und sich gegenüberstehen, sagen die Römer: ‚Überlasst uns diejenigen, die von uns gefangen genommen wurden, damit wir gegen sie kämpfen. Dann sagen die Muslime: ‚Nein, bei Allah, wir überlassen euch nicht unsere Brüder.” Dann kämpfen sie. Ein Drittel wird besiegt, denen Allah niemals vergibt. Dann wird ein weiteres Drittel getötet die besten Märtyrer bei Allah. Das letzte Drittel siegt, gerät nie in eine Fitna und erobert Konstantinopel. Während sie sich die Kriegsbeute aufteilen dabei haben sie die Schwerter an Olivenbäume gehängt schreit der Teufel: ‚Der Messias ist bei euren Familien.’ Sie gehen zu ihren Familien, stellen dort jedoch fest, dass seine Aussage falsch war. Wenn sie in Schaam angekommen sind, taucht er auf und während sie sich for den Kampf vorbereiten und ihre Reihen begradigen, wird zum Gebet gerufen. In dem Augenblick steigt Isa Ibn Maryam as. herab. (Sahih Muslim 18/21-22)

Abu ad-Darda ra. berichtet, dass der Prophet saw. sagte: „Die Stadt der Muslime am Tage der Schlacht ist tiefgelegen. Die Stadt, die Damaskus heißt, ist eine der besten Städte der Scham-Region (Syriens).“ (Sunan Abu Dâwûd 11/406, sahih al-Dschami as-Saghir 2/218)

Ibn al-Munir sagte: „Was die Geschichte der Römer angeht, so ist sie bis jetzt noch nicht eingetreten. Auch ist uns nicht bekannt, dass sie in dieser Zahl erobert haben. So sind diese Ereignisse noch nicht eingetreten. Es ist eine frohe Botschaft und Warnung, dass der Sieg den Gläubigen trotz einer riesigen gegnerischen Armee zuteil sein wird. Die frohe Botschaft ist, dass die Anzahl der Heere der Muslime ein vielfaches von der jetzigen Anzahl sein wird.“ (Fath al-Bari 6/278)

 


RISALE

Hilafet-i İslamiyye
Hilafet-i İslamiyye

ZÄHLER

Heute 228
Insgesamt 1826909
Am meisten 5598
Durchschnitt 1321