WAS DIE AKZEPTANZ DER "UNWISSENHEIT IM GROßEN SCHIRK ALS ENTSCHULDIGUNG" ZUR FOLGE HÄTTE

16-01-2019

Was die Akzeptanz der „Unwissenheit im großen Schirk als Entschuldigung“ zur Folge hätte

Die Akzeptanz der Unwissenheit im Großen Schirk als Entschuldigung würde auch die Akzeptanz der folgenden Punkte erfordern:

  1. Dass man auch die Unwissenheit der ungebildeten Juden und Christen als Entschuldigung akzeptiert.
  2. Dass man auch die Unwissenheit der Ahlu Fatrat oder einige von ihnen als Entschuldigung akzeptiert.
  3. Dass man die Unwissenheit der ungebildeten Heuchler als Entschuldigung akzeptiert.
  4. Dass man jeden, der aus Unwissenheit die Rububiyya Allahs leugnet, entschuldigt.
  5. Dass man jeden, der aus Unwissenheit oder falscher Deutung das Wissen Allahs leugnet, entschuldigt.
  6. Dass man diejenigen der Jahmiyya, die aus Unwissenheit die Namen und Eigenschaften Allah aufheben, entschuldigt.

All diese Punkte widersprechen dem Ijma.

 

Scheikh Ibn Sahman sagte:

„Das aufheben des Takfirs und der Sünde bezüglich des großen Schirks wäre genauso, wie wenn man es ablehnen würde, diejenigen als Kuffar anzusehen, die das Wesen Allahs, Seine Herrschaft, Seine Namen und Eigenschaften sowie Seine Einzigartigkeit in der Göttlichkeit verleugnen, so wie es die Muattila tun; oder diejenigen, die behaupten, dass Allah vor der Erschaffung des Universums keine Kenntnis davon hatte, so wie es die Übertreiber der Qadariyya tun; oder diejenigen, die den Sternen und Planeten eine Macht zusprechen; oder diejenigen, die behaupten, dass es grundsätzlich nur Licht und Dunkelheit gibt. Demnach wäre jeder, der es nicht für erforderlich erachtet Takfir auf diese Gruppen zu machen, ein noch schlimmerer Kafir und Abgeirrter als die Juden und Christen.“ (Kaschf al-Schubhatayn)


RISALE

İslami Medrese Türkçe Site

ZÄHLER

Heute 1193
Insgesamt 612705
Am meisten 5598
Durchschnitt 975