EINE INSEL DER WAHRHEIT, AUF DEM MEER DER LÜGE

03-08-2017

Es ist immer wieder sehr interessant zu sehen, dass die Menschen, während wir ihnen den Tauhid verkünden und erklären folgendes zu uns sagen: „Seid ihr die Einzigen die das wissen und der Rest der Menschheit weiß/erkennt das nicht?“.

Diese Aussage könnte im ersten Augenblick als ein wichtiges Argument  empfunden werden. Wenn jedoch ins Detail gegangen wird, so ist gleich zu erkennen, dass dies nicht Wahrheitsgemäß und weit weg von der Realität ist. Alle Propheten die zu den jeweiligen Völkern und Nationen gesandt wurden, wurden mit den gleichen Argumenten konfrontiert. Deswegen bekamen viele Menschen nicht die Ehre, sich auf dem Weg der Wahrheit zu bewegen und sind somit irregegangen.

Welches Volk, hat sich allesamt in der Menschheitsgeschichte einen Propheten befolgt?
Diejenigen die sich auch nur ein bisschen mit dem edlen Koran auskennen, wissen, dass die Propheten von ihren Völkern verleugnet, gequält, misshandelt oder vertrieben wurden. In der folgenden Aussage des Propheten Muhammed (s) ist  zu erkennen, dass es Propheten gab, an den niemand geglaubt hat.

„Die (vergangenen) Nationen/Umma wurden mir gezeigt. Ich sah einen Propheten an den 3-5 geglaubt haben. Ich sah einen Propheten an den 1-2 geglaubt haben. Und ich sah einen Propheten an den niemand geglaubt hat.“ (Buhari,Tib 1; Muslim,Iman 374)
Jetzt stellen wir uns vor, dass diese Propheten zu einem Volk von hunderttausend Menschen gesandt wurden. Können wir jetzt sagen: „Liegen die Hunderttausend Menschen jetzt falsch und nur dieser eine Mann hat Recht?“. Natürlich liegen sie im Unrecht, auch wenn es eine Million wären.

Jetzt machen wir eine Umkehrschluss. „Sind 80 Millionen in der Türkei irregegangen und nur eine Gruppe von Menschen hat Recht?“.
Wenn eine Sache, die Allah mit „Shirk“ beschreibt von 80 Millionen praktiziert wird und eine kleine Gruppe macht dies nicht, so sind zweifelsfrei alle 80 Millionen aus dem Islam verfallen. Genauso ist es, wenn 80 Millionen Alkohol trinken, so bleibt ein Haram immer noch ein Haram. Und die, die es trinken sind trotzdem alle Sünder.
Die Anzahl ist hierbei unwichtig. Wichtig ist das Befolgen der Wahrheit. Die Wahrheit kann niemals an der Anzahl gemessen werden. Wäre dies so, so wären alle Propheten auf dem falschen Weg.

Wir müssen in dieser Welt auf dem Ozean der Lügen, stets eine Insel der Wahrheit bleiben.
„Alsdann erging Unser Befehl und die Fluten (der Erde) brachen hervor. Da sprachen Wir: "Bringe (Oh Noah) in das Schiff je zwei von allen (Arten) hinein, Pärchen, und deine Familie mit Ausnahme derer, gegen die das Wort bereits ergangen ist, und die Gläubigen." Und keiner glaubte ihm, außer einer kleinen Schar.“ (Der edle Koran 11:40)

Aus der Sure Ankebut wissen wir, dass der Prophet Noah (a.s) sein Volk 950 Jahre zum Islam und dem Tauhid eingeladen hat.
Es ist selbstverständlich eine sehr traurige Sache, nach so einer langen Zeit der Verkündung von seinem Volk abgewiesen zu werden.
Sollen wir jetzt die gleiche Frage erneut stellen, wie die Menschen sie auch uns stellen: „Sind jetzt so viele Menschen auf dem falschen Weg gewesen, bloß Noah (a.s) mit seinen max. 80 Gläubigen auf dem richten Weg?“.

Vergisst niemals was Allah (swt) im edlen Koran zu uns sagt!
„Und wenn du den meisten derer auf der Erde gehorchst, werden sie dich von Allahs Weg irreführen. Sie folgen nur Vermutungen, und sie raten nur.“ (Der edle Koran 6:116)

Überleg dir ganz genau wie Allah (swt) zu der Mehrheit steht und wie die Demokratie in ihrem Parlament zu der Mehrheit steht.  Wenn im Parlament für die Mehrheit für Alkohol oder der Heirat von Homosexuellen abgestimmt wird, wird dies geleichzeitig im Namen der „Freiheit und Moderne“ gewilligt und als neues Gesetz beschlossen. Dafür gibt es keine Grenzen. Morgen können unter dem gleichen Namen auch Geschwister untereinander heiraten. Überleg dir noch einmal genau, ob die Mehrheit auch gleichzeitig die Wahrheit präsentiert…

In einem anderen wichtigen Vers sagt Allah (swt):
„Und die meisten von ihnen glauben nicht an Allah, ohne (Ihm) Götter zur Seite zu stellen (gegenüber Ihm Shirk zu begehen).“ (Der edle Koran 12:106)

Sieht ihr nicht, dass Allah (swt) nicht den Iman von jeden Menschen annimmt? Es muss ein Iman  frei vom Shirk sein! Sollte jemand trotzdem einen Iman mit Shirk besitzen, so wird er als „Mushrik“ betitelt und sein Iman wird niemals akzeptiert werden. Denn Shirk ist die einzige Tat, die von Allah (swt) nicht verziehen wird.

„Wahrlich, Allah wird es nicht vergeben, dass Ihm Götter zur Seite gestellt werden (Shirk begannen wird); doch Er vergibt das, was geringer ist als dies, wem Er will…“ 
(Der edle Koran 4:48)

„Und die meisten Menschen werden nicht glauben, magst du es auch noch so eifrig wünschen.“ 
(Der edle Koran 12:103)
 
„…Jedoch die meisten Menschen glauben es nicht.“ (Der edle Koran 11:17)
„…doch die meisten Menschen sind nicht dankbar.“ (Der edle Koran 2:243)
„…Jedoch die meisten Menschen glauben nicht.“ (Der edle Koran 13:1)
„Und wahrlich, Wir haben für die Menschen in diesem Koran allerlei abgewandelte Beispiele angeführt; aber die meisten Menschen wollen nichts anderes als ungläubig zu sein.“ (Der edle Koran 12:89)

Sieht ihr wie offen und klar das im edlen Koran beschrieben wird? Solange wir diese wichtige Erkenntnis nicht erreichen und selbstbewusst agieren, wird die Hilfe von Allah (swt) nicht zu uns kommen. Ihr und wir müssen jetzt endlich die Wichtigkeit und Notwendigkeit begreifen, dass wir uns unabhängig von unserer Anzahl, sich um den edlen Koran, der Sahih Sunna und den Aussagen der Salaf und Gelehrten der Ahlu Sunna wel Jemaat versammel müssen.

Leider ist dies in der heutigen islamischen Welt nicht der Fall, weil die Menschen die Aussagen ihrer Palastgelehrten, den Aussagen von Koran, Sunna und der Salaf sowie Khalaf Gelehrten bevorzugen. Solange dies der Fall ist, wird die islamische Welt aus diesem Chaos nicht herauskommen.
 
Euer Bruder im Islam Furkan bin Abdullah


RISALE

ZÄHLER

Heute 1106
Insgesamt 415506
Am meisten 5598
Durchschnitt 929