DREI PUNKTE, DIE JEDER MUSLIM LERNEN MUSS!

10-02-2020

Drei Punkte, die jeder Muslim lernen muss!

 

Jeder Muslim, ob männlich oder weiblich, der die Pubertät erreicht hat, ist verpflichtet folgende drei Tatsachen zu erlernen, daran zu glauben und sich dementsprechend zu verhalten:

Erstens: Allah hat uns erschaffen und gibt uns Versorgung. Er ließ uns nicht ohne Führung auf der Erde, sondern schickte uns einen Gesandten. Wer Seinem Gesandten gehorcht und ihm folgt, kommt ins Paradies, und wer ihm nicht gehorcht und sich ihm widersetzt, kommt in die Hölle. Allah sagt:

إِنَّا أَرْسَلْنَا إِلَيْكُمْ رَسُولًا شَاهِدًا عَلَيْكُمْ كَمَا أَرْسَلْنَا إِلَىٰ فِرْعَوْنَ رَسُولًا ﴿١٥﴾ فَعَصَىٰ فِرْعَوْنُ الرَّسُولَ فَأَخَذْنَاهُ أَخْذًا وَبِيلًا ﴿١٦﴾

„Wir haben euch einen Gesandten als Zeugen über euch geschickt, so wie Wir zu Pharao einen Gesandten schickten. Doch Pharao widersetzte sich dem Gesandten. Da erfassten Wir ihn mit einer strengen Bestrafung.“ (Der edle Koran 73:15-16)

 

Zweitens: Allah findet niemals Wohlgefallen daran, dass Ihm bei der Ibadah etwas beigesellt wird, auch wenn es sich dabei um Propheten oder Engel handelt. Allah sagt im heiligen Koran:

وَأَنَّ الْمَسَاجِدَ لِلَّـهِ فَلَا تَدْعُوا مَعَ اللَّـهِ أَحَدًا ﴿١٨﴾

„Die Gebetsstätten gehören Allah, so ruft dort neben Allah niemanden an.“ (Der edle Koran 72:18)

D.h. ladet die Menschen zu nichts anderes ein, außer zu dem, was Allah euch befohlen hat; ansonsten werdet ihr zu Götzendienern. Der Begriff „Masjid (Gebetsstätte)“ bedeutet: Ein Ort, an dem sich vor Allah niedergeworfen wird. Es bezeichnet auch die einzelnen Gliedmaßen, die währende der Niederwerfung betroffen sind. Folglich darf sich nur vor Allah zum Zwecke der Ibadah niedergeworfen werden. Die Aussage „sie gehören Allah“ besagt, dass alle Gebetsstätte nur für Allah bestimmt sind. Die Anrufung ist umfangreicher als das Dienen. Dieser Vers verbietet das Anrufen anderer außer Allah. Es gibt zwei Arten der Anrufung (Du’a):

  1. Die Anrufung als Ibadah zu Allah: Dies wäre beispielsweise das Pflichtgebet oder das Fasten. Wenn jemand gefragt wird „Warum verrichtest du das Gebet?“, dann wird er antworten „Damit Allah mir vergibt“. Dadurch wird das Gebet zu einer Anrufung um Vergebung.
  2. Die Anrufung als Bitte: Wie zum Beispiel „Mein Herr, leite mich auf den rechten Weg“, oder „Hilf mir, auf dem rechten Weg zu bleiben“.

Diese zwei Arten des Dua´as, dürfen nur zu Allah verrichtet werden. Ansonsten würde man großen Schirk begehen und somit zu einem Muschrik werden.

 

Drittens: Wer allein nur Allah dient und Seinem Gesandten gehorcht, darf den Kuffar gegenüber weder Liebe noch enge Freundschaft zeigen, selbst wenn sie zu den engsten Verwandten gehören. Allah sagt:

 

 

لَّا تَجِدُ قَوْمًا يُؤْمِنُونَ بِاللَّـهِ وَالْيَوْمِ الْآخِرِ يُوَادُّونَ مَنْ حَادَّ اللَّـهَ وَرَسُولَهُ وَلَوْ كَانُوا آبَاءَهُمْ أَوْ أَبْنَاءَهُمْ أَوْ إِخْوَانَهُمْ أَوْ عَشِيرَتَهُمْ ۚ أُولَـٰئِكَ كَتَبَ فِي قُلُوبِهِمُ الْإِيمَانَ وَأَيَّدَهُم بِرُوحٍ مِّنْهُ ۖ وَيُدْخِلُهُمْ جَنَّاتٍ تَجْرِي مِن تَحْتِهَا الْأَنْهَارُ خَالِدِينَ فِيهَا ۚ رَضِيَ اللَّـهُ عَنْهُمْ وَرَضُوا عَنْهُ ۚ أُولَـٰئِكَ حِزْبُ اللَّـهِ ۚ أَلَا إِنَّ حِزْبَ اللَّـهِ هُمُ الْمُفْلِحُونَ ﴿٢٢﴾

„Du wirst kein Volk finden, das an Allah und an den Jüngsten Tag glaubt, und dabei diejenigen liebt, die sich Allah und Seinem Gesandten widersetzen, selbst wenn es ihre Väter wären oder ihre Söhne oder ihre Brüder oder ihre Verwandten. In ihre Herzen hat Allah den Glauben eingeschrieben und sie mit einem von Ihm kommenden Licht gestärkt. Er wird sie in Paradiese führen, durch die Bäche fließen und worin sie ewig bleiben werden. Allah ist zufrieden mit ihnen, und sie sind zufrieden mit Ihm. Sie sind auf der Seite Allahs. Gewiss, es sind die auf der Seite Allahs, die das Wohlergehen erlangen.“ (Der edle Koran 58:22)

 

قُلْ إِن كَانَ آبَاؤُكُمْ وَأَبْنَاؤُكُمْ وَإِخْوَانُكُمْ وَأَزْوَاجُكُمْ وَعَشِيرَتُكُمْ وَأَمْوَالٌ اقْتَرَفْتُمُوهَا وَتِجَارَةٌ تَخْشَوْنَ كَسَادَهَا وَمَسَاكِنُ تَرْضَوْنَهَا أَحَبَّ إِلَيْكُم مِّنَ اللَّـهِ وَرَسُولِهِ وَجِهَادٍ فِي سَبِيلِهِ فَتَرَبَّصُوا حَتَّىٰ يَأْتِيَ اللَّـهُ بِأَمْرِهِ ۗ وَاللَّـهُ لَا يَهْدِي الْقَوْمَ الْفَاسِقِينَ ﴿٢٤﴾

„Sprich: Wenn eure Väter, eure Söhne, eure Brüder, eure Frauen, eure Verwandten, euer Besitz, den ihr erworben habt, euer Handel, dessen Stillstand ihr fürchtet, und eure Wohnungen, die euch gefallen, euch lieber sind als Allah, Sein Gesandter und der Jihad auf Seinem Weg, so wartet auf Allahs Befehl. Allah leitet das Volk der Ungehorsamen nicht recht.“ (Der edle Koran 9:24)


RISALE

Hilafet-i İslamiyye
Hilafet-i İslamiyye

ZÄHLER

Heute 231
Insgesamt 1276011
Am meisten 5598
Durchschnitt 1223