DIE GESCHEHNISSE NACH DEM TOD

03-01-2019

Wisset meine lieben Geschwister im Islam, dass es ein Leben nach dem Tod, ohne jeden Zweifel, geben wird und dass jeder Muslim den Glauben daran verinnerlichen muss.

 

1. DER ERSTE STOß IN DIE POSAUNE 

Der große Engel Isrāfīl hat seine Lippen bereits auf die Posaune gelegt und wartet nur noch auf das Befehl Seines Herrn. Allah der Erhabene sagt:

وَيَوْمَ يُنفَخُ فِي الصُّورِ فَفَزِعَ مَن فِي السَّمَاوَاتِ وَمَن فِي الْأَرْضِ إِلَّا مَن شَاءَ اللَّـهُ وَكُلٌّ أَتَوْهُ دَاخِرِينَ

»Und an dem Tage, wenn in den Sur gestoßen wird, hat jeder mit dem Schrecken zu kämpfen, der in den Himmeln und der auf Erden ist, ausgenommen der, den Allah will. Und alle sollen demütig zu Ihm kommen.« (27:87)

Die Menschen werden mit dem Schrecken antreten müssen, dessen Sieg nichts als der Tod sein wird. In einem anderen Vers sagt Allāh – erhaben ist Er -:

وَنُفِخَ فِي الصُّورِ فَصَعِقَ مَن فِي السَّمَاوَاتِ وَمَن فِي الْأَرْضِ إِلَّا مَن شَاءَ اللَّـهُ

»Und in den Sur wird gestoßen, und alle, die in den Himmeln sind, und alle, die auf Erden sind, werden tot niederstürzen; mit Ausnahme derjenigen, die Allah (ausnehmen) will.« (39:68)

Allāh versichert uns, dass sowohl die Geschöpfe auf Erden als auch die Engeln in den Himmeln, vor dem Tod nicht entkommen können. In einer authentischen Überlieferung sagt der Prophet (saw), dass Jinns und Tiere jeden Freitag bei Morgengrauen vor Angst anfangen zu schreien.Aus dem Grund, weil der Weltuntergang (Tag der Stunde) an einem Freitag stattfinden wird.

RATIONALITÄT

Der Menschen sollte in der Lage sein, alle Ereignisse, welche Gewalt daestellen, rational und empirisch zu erklären. Was aber den Tag der Stunde betrifft, kann er das nicht machen. Anhand von einigen Beispielen, wollen wir verstehen, wie sich dieses gewaltige Ereignis abspielen wird:

1.) DIE BERGE: Jedes mal wenn dem Menschen zu der Zeit des Propheten über den Tag der Stunde berichtet wurde, fragten sie nach den Bergen. Dies deshalb, weil in der arabischen-und  türkischen Sprache das Wort „Berg“ unterschiedlich verwendet werden kann. Es verdeutlicht eine mächtige Stärke und Stabilität. In der türkischen Sprache nennt man einen sehr starken und stabilen Mann: »Dağ gibi herif« D.h. »Ein Mann wie ein Berg!«. Allāh der Erhabene sagt:

وَيَسْأَلُونَكَ عَنِ الْجِبَالِ فَقُلْ يَنسِفُهَا رَبِّي نَسْفًا فَيَذَرُهَا قَاعًا صَفْصَفًا 
لَّا تَرَىٰ فِيهَا عِوَجًا وَلَا أَمْتًا

»Und sie werden dich nach den Bergen fragen. Sprich: „Mein Herr wird sie vollständig sprengen. Dann läßt ER sie zu einer ebenen Fläche werden, worauf du weder eine Vertiefung noch Erhebung siehst.« (20:105 – 107)

Diese Berge werden in Staub zerfallen, wenn der Tag der Stunde angetroffen ist.

2.) Der Himmel: Wenn wir uns den Weltall angucken und seine prächtige Schönheit uns begeistert, empfinden wir folglich ein sehr gutes Gefühl und eine Begeisterung. Wenn der Tag der Stunde angebrochen ist, wird mit diesem wunderschönen Weltall folgendes passieren:

يَوْمَ نَطْوِي السَّمَاءَ كَطَيِّ السِّجِلِّ لِلْكُتُبِ

»An dem Tage, da werden Wir den Himmel zusammenrollen, wie die Schriftrollen zusammengerollt werden.«(21:104)

Allah der Erhabene sagt:

فَإِذَا انشَقَّتِ السَّمَاءُ فَكَانَتْ وَرْدَةً كَالدِّهَانِ فَبِأَيِّ آلَاءِ رَبِّكُمَا تُكَذِّبَانِ

»Und wenn der Himmel sich spaltet und so geworden ist wie eine Rose, gleich rotem Leder. Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?« (55:37)

إِنَّهُمْ يَرَوْنَهُ بَعِيدًا وَنَرَاهُ قَرِيبًا يَوْمَ تَكُونُ السَّمَاءُ كَالْمُهْلِ وَتَكُونُ الْجِبَالُ كَالْعِهْنِ

»Sie meinen, er sei ferne aber Wir sehen, er ist nahe. Am Tage, da der Himmel wie geschmolzenes Metall sein wird. und die Berge wie farbige Wollflocken« (70:6-8)

C-) Das Meer: Unser Planet besteht überwiegend aus Wasser und die Betrachtung dessen begeistert uns umso mehr. Wenn das Wasser still steht, genießt man die Ruhe darin. Ist es stürmisch, dann spürt man die gnadenlose Kraft des Wassers. Doch egal wie ruhig oder stürmisch das Wasser auch sein mag, so wird damit am Tage der Stunde folgendes passieren:

وَإِذَا الْبِحَارُ فُجِّرَتْ

»und wenn die Meere über die Ufer treten« (82:3)

وَإِذَا الْبِحَارُ سُجِّرَتْ

»und wenn die Meere zu einem Flammenmeer werden« (81:6)

Diese Meere über welche wir uns freuen wird in ein Feuerball umgewandelt, wenn in die Posaune gestoßen wurde. Aus Wasser wird nun Feuer!

D-) Eine schwangere Mutter: Eine Mutter, die ihr Kind liebt, könnte es niemals alleine bzw. in stich lassen, egal in welcher Situation sie sich befindet. Sei es im Krieg, in einem Angstzustand oder in einem Trauma… Sie könnte ihr Kind nicht vernachlässigen. Doch genau diese Mutter wird zu diesem Zeitpunkt folgendes tun:

يَا أَيُّهَا النَّاسُ اتَّقُوا رَبَّكُمْ إِنَّ زَلْزَلَةَ السَّاعَةِ شَيْءٌ عَظِيمٌ يَوْمَ تَرَوْنَهَا تَذْهَلُ كُلُّ مُرْضِعَةٍ عَمَّا أَرْضَعَتْ وَتَضَعُ كُلُّ ذَاتِ حَمْلٍ حَمْلَهَا

»O Ihr Menschen, fürchtet euren Herrn; denn das Beben der Stunde ist wahrlich etwas Gewaltiges. An dem Tage, da ihr es seht, wird jede Stillende ihren Säugling vergessen und jede Schwangere ihre Bürde abwerfen« (22:1 – 2)

Du sollst verstehen, dass jegliche Art der Gewalt oder Ereignis ganz rational erklärt werden kann, außer das Geschehen an diesem gewaltigen Tage. Die Beispiele dienen nur um ein Bild zu machen.

DER ZWEITE POSAUNEN STOß

Nach den ersten Posaunenstoß, wenn alles was je existiert hat vernichtet wurde, wird zum zweiten mal in die Posaune gestoßen. Allah – erhaben ist Er – sagt:

ثُمَّ نُفِخَ فِيهِ أُخْرَىٰ فَإِذَا هُمْ قِيَامٌ يَنظُرُونَ

»Dann wird wiederum in den Sur gestoßen, und siehe, da stehen sie auf und schauen zu.« (39:68)

Wie werden die Geschöpfe auferstehen? Allah der Erhabene sagt:

كَمَا بَدَأْنَا أَوَّلَ خَلْقٍ نُّعِيدُهُ

»Wie Wir eine erste Schöpfung am Anfang gemacht haben, wiederholen Wir sie« (21:104)

So wie du aus dem Leib deiner Mutter kamst wirst du auferstehen. In gleicher Weise bedeutet das, dass du entblösst ohne jegliche Kleidung auferstehen wirst. So wurde das von unserem Propheten in den Saẖiẖayn. Als ‚Āishā das hörte, fragte sie den Propheten:

يَا رَسُولَ اللَّهِ ، الرِّجَالُ وَالنِّسَاءُ جَمِيعًا ، يَنْظُرُ بَعْضُهُمْ إِلَى بَعْضٍ ؟

»O Gesandter Allāhs! Werden Männer und Frauen sich gegenseitig angucken?«

Der Prophet antwortet:

الأَمْرُ أَشَدُّ مِنْ أَنْ يَنْظُرَ بَعْضُهُمْ إِلَى بَعْضٍ

D.h., an diesem gewaltigen Tag, werden die Menschen andere Sorgen haben, als sich gegenseitig anzugucken und ihren Gelüsten zu folgen.

Da nun alles was die Menschen je kannten nicht mehr existieren wird, werden sie auch keine Lichtquelle haben um etwas sehen zu können außer das, wo Allah der Erhabene sagt:

وَأَشْرَقَتِ الْأَرْضُ بِنُورِ رَبِّهَا

»Und die Erde erstrahlt im Lichte ihres Herrn« (39:69)

Wenn die Menschen nun dieses einzige Licht als Quelle benutzen, werden sie einem Rufer folgen. Allah sagt:

يَوْمَئِذٍ يَتَّبِعُونَ الدَّاعِيَ لَا عِوَجَ لَهُوَخَشَعَتِ الْأَصْوَاتُ لِلرَّحْمَـٰنِ فَلَا تَسْمَعُ إِلَّا هَمْسً

»An jenem Tag folgen sie dem Rufer, bei dem nichts Krummes ist. Alle Stimmen werden vor dem Allerbarmer gesenkt sein, und du wirst nichts als Flüstern hören« (20:108)

Sie werden nun weiter gehen, bis sie in einer Situation gelangt sind, wo man sie anhalten wird. Von Imām Aẖmad b. Ḫanbal ist überliefert, dass der Prophet sagte: »Die Menschen werden in drei Gruppen aufgeteilt: Die ersten sind jene, die zu Allāh gebracht werden, indem sie sich auf ihre Kamele setzen. Die zweiten sind jene, die zu Fuß laufen werden. Die dritten sind jene, deren Gesichter auf dem Boden streifend, zu Allāh gebracht werden!« Als der Prophet diesen Ereignis erzählte, fragte ein Sahabi ihm: »O Gesandter Allāhs! Wie sollen die Menschen denn auf ihre Gesichter laufen?« Der Prophet antwortete: »So wie Allāh ihnen ermöglicht hat, dass sie auf ihre Beine laufen!«

Die Menschen werden am Tage der Stunde sich versammeln und sie werden verzweifelt zu den Propheten gehen damit dies ihnen Fürsprache einlegen können. So gehen sie zuerst zu Ādam und sie bitten ihn drum, dass er für sie Fürsprache einlegen soll. Ādam aber wird sagen:

إِنَّ رَبِّي غَضِبَ الْيَوْمَ غَضَبًا لَمْ يَغْضَبْ قَبْلَهُ مِثْلَهُ وَلَنْ يَغْضَبَ بَعْدَهُ مِثْلَهُ

»Mein Herr wurde so zornig, wie Er das zuvor nicht war und Er es danach nie sein wird!«

نَفْسِي نَفْسِي

»Meine Seele! Meine Seele! (d.h., ich habe meine eigenen Probleme)«

Danach werden sie zu Nūẖ gehen und danach zu Ibrāhīm und danach zu Musā und danach zu ‚Isā und von ihnen allen werden sie die selbe Antwort kriegen, Am Schluss gehen sie zu Muẖammad (sallallahu alayhi wa sallam) und bitten ihn drum, dass er für sie Fürsprache einlegen soll. Er wird es tun. Der Prophet sagt: »Ich werde zum Thron meines Herrn gehen und mich vor Allāh unterwerfen. Dann wird Allāh mir sagen:

يَا مُحَمَّدُ سَلْ تُعْطَهْ اشْفَعْ تُشَفَّعْ

»O Muẖammad! Bitte mich, und Ich werde es dir geben. Bitte um Fürsprache, und sie wird dir erhört!«

Der Prophet wird dann seinen Kopf erheben und sagen:

يَا رَبِّ أُمَّتِي أُمَّتِي

»O mein Herr! Meine Ummah, meine Ummah!«

Diejenigen denen die Fürsprache zuteil sein wird, werden das Paradies betreten. Die aber, denen keine Fürsprache eingelegt wird, betreten das Höllenfeuer. Allāh sagt über ihnen:

وَبَرَزُوا لِلَّـهِ الْوَاحِدِ الْقَهَّارِوَتَرَى الْمُجْرِمِينَ يَوْمَئِذٍ مُّقَرَّنِينَ فِي الْأَصْفَادِ سَرَابِيلُهُم مِّن قَطِرَانٍ وَتَغْشَىٰ وُجُوهَهُمُ النَّارُ لِيَجْزِيَ اللَّـهُ كُلَّ نَفْسٍ مَّا كَسَبَتْ

»Und sie werden (alle) vor Allah treten, den Einzigen, den Allgewaltigen. Und an jenem Tage wirst du die Sünder in Ketten gefesselt sehen. Ihre Hemden werden aus Teer sein, und das Feuer wird ihre Gesichter bedecken. Das ist die Vergeltung Allāhs an jeden, was er begangen hat.« (14:49-52)

DIE ENGELN WERDEN HINABSTEIGEN

Am Tage der Auferstehung, wenn alle Menschen in Reihen hervorstehen, werden die Engeln kommen und auch sie werden sich in Reihen aufstellen. Allah sagt:

وَعُرِضُوا عَلَىٰ رَبِّكَ صَفًّا

»Und sie werden in Reihen vor deinen Herrn geführt« (18:48)

Weiter sagt Allāh:

وَيَوْمَ تَشَقَّقُ السَّمَاءُ بِالْغَمَامِ وَنُزِّلَ الْمَلَائِكَةُ تَنزِيلًا

»Und an dem Tage wird sich der Himmel mitsamt den Wolken spalten und die Engel werden ununterbrochen herabgesandt.« (25:25)

كَلَّا إِذَا دُكَّتِ الْأَرْضُ دَكًّا دَكًّا وَجَاءَ رَبُّكَ وَالْمَلَكُ صَفًّا صَفًّ وَجِيءَ يَوْمَئِذٍ بِجَهَنَّمَ يَوْمَئِذٍ يَتَذَكَّرُ الْإِنسَانُ وَأَنَّىٰ لَهُ الذِّكْرَىٰ

»Die Erde wird kurz und klein zermalmt! Dann kommt die Anweisung deines Herrn und die Engeln in Reihen gereiht. Die Hölle wird an jenem Tage nahe gebracht. An jenem Tage wird der Mensch bereit sein, sich mahnen zu lassen; aber was wird ihm dann das Mahnen nutzen?« (89: 21-23)

Nicht nur die Hölle wird den Menschen nahe gerückt sondern auch der Thron des Herrn, wie Allāh sagt:

وَيَحْمِلُ عَرْشَ رَبِّكَ فَوْقَهُمْ يَوْمَئِذٍ ثَمَانِيَةٌ

»und acht (Engel) werden an jenem Tage den Thron deines Herrn über sich tragen« (69:17)

In Ṣaẖiẖ al-Muslim ist berichtet, dass der Prophet sagte: »Am Tag der Auferstehung, wird die Hölle nahe gerückt. Die Hölle hat 70.000 Griffe bei sich. Und an jeden Griff sind 1000 Engeln vorhanden, welche die Hölle mit sich schleifen.«

 AUCH PROPHETEN WERDEN ZUR RECHENSCHAFT GEZOGEN

Wisse, dass auch alle Propheten ausnahmslos in Rechenschaft gezogen werden, so wie Allah der Erhabene sagt:

فَلَنَسْأَلَنَّ الَّذِينَ أُرْسِلَ إِلَيْهِمْ وَلَنَسْأَلَنَّ الْمُرْسَلِينَ

»Wahrlich, Wir werden jene fragen, zu denen (die Gesandten) geschickt wurden, und Wir werden die Gesandten fragen.« (7:6)

An jenem Tage, wenn Allah die Propheten versammelt hat, wird Er Nuh befragen und von ihm seine Zeugen verlangen. Er wird auf die Ummah des Propheten hinweisen. Deshalb, da Allah sagt:

وَكَذَٰلِكَ جَعَلْنَاكُمْ أُمَّةً وَسَطًا لِّتَكُونُوا شُهَدَاءَ عَلَى النَّاسِ

»Und so machten Wir euch zu einer Gemeinde der Mitte, auf daß ihr Zeugen seiet über die Menschen« (2:143)

Es wurde folgendes überliefert: Der Prophet rief Abdullah b. Masud und sagte zu ihm: „O Ibn Masud! Rezitiere mir den Koran!“ Ibn Masud sagt: „O Gesandter Allahs! Obwohl dir der Koran offenbart wurde, soll ich ihn dir rezitieren?“ Er sagte: „Ja! Ich liebe es, wenn andere den Koran rezitieren!“ Abdullah b. Masud rezitieret dann wie gewünscht den Koran, bis er zu einer bestimmten Stelle kam und der Prophet ihm sagte: „Das reicht!“. Ibn Masud sagt: Als der Prophet seinen Kopf hob, sah ich ihn in Tränen ausbrechen! Das geschah an der Stelle des Korans, wo ich den Vers rezitierte:

فَكَيْفَ إِذَا جِئْنَا مِن كُلِّ أُمَّةٍ بِشَهِيدٍ وَجِئْنَا بِكَ عَلَىٰ هَـٰؤُلَاءِ شَهِيدًا

»Aus jedem Volk bringen wir Zeugen herbei! Und dich bringen wir als Zeuge gegen diese herbei!« (4:41)

Und dieser Vers bedeutet, dass auch unser geliebter Prophet in Rechenschaft gezogen wird.

UNSERE BÜCHER WERDEN UNS GEBRACHT

Wisse, dass wenn dir deine Bücher gegeben werden, worin all deine Taten niedergeschrieben stehen und du dadurch in rechenschaft gezogen wirst, dies für dich kein kurzer Prozess sein wird. Ein Tag bei Allah, ist nach der Rechnung im Diesseits 50.000 Jahre. Bedenke also, dass JEDE EINZELNE Tat bei der du in Rechenschaft gezogen wirst, es tausende Jahre andauern wird. Es wird Momente geben, wo der Mensch in bestimmten Stellen bei der Befragung zum schweigen gebracht und seine Organe für ihm weiter reden werden. Allah sagt:

الْيَوْمَ نَخْتِمُ عَلَىٰ أَفْوَاهِهِمْ وَتُكَلِّمُنَا أَيْدِيهِمْ وَتَشْهَدُ أَرْجُلُهُم بِمَا كَانُوا يَكْسِبُونَ

»Heute versiegeln Wir ihre Münder, jedoch ihre Hände werden zu Uns sprechen, und ihre Füße werden all das bezeugen, was sie erworben haben« (36:65)

Der Mensch wird seine Körperteile fragen weshalb sie Zeugnis gegen ihn ablegen? Seine Organe werden ihm antworten:

الُوا أَنطَقَنَا اللَّـهُ الَّذِي أَنطَقَ كُلَّ شَيْءٍ

»Allah hat uns das Reden verliehen – Er, Der einem jeden Ding das Reden verliehen hat« (41:21)

Allāh sagt im Qur’ān, dass der Mensch seinen Buch in so einer Weise kriegen wird, dass es um seinen Nackten gewickelt wird. Dann wird Allāh das Befehl erteilen:

اقْرَأْ كِتَابَكَ كَفَىٰ بِنَفْسِكَ الْيَوْمَ عَلَيْكَ حَسِيبًا

»lies dein Buch. Heute genügt deine eigene Seele, um die Abrechnung gegen dich vorzunehmen.« (17:14)

Und wisse, dass es unterschiedliche Urteile gibt, aus welcher Richtung die Menschen ihre Bücher kriegen werden. In Ṣaẖiẖ al-Muslim ist überliefert, dass diejenigen denen vergeben wurde, ihre Bücher von der rechten Seite kriegen werden. Diese werden sich sehr freuen. Diejenigen aber die ihre Bücher von der linken Seite kriegen, werden sagen: »O weh! Möge ich zugrunde gehen!«.

DIE WAAGE

Nachdem die Menschen ihre Bücher bekommen haben, werden sie sich dem „Mizaan“ (Waage) begeben, sodass ihre Taten abgewogen werden. Allāh der Erhabene sagt:

وَنَضَعُ الْمَوَازِينَ الْقِسْطَ لِيَوْمِ الْقِيَامَةِ فَلَا تُظْلَمُ نَفْسٌ شَيْئًا

»Und Wir werden Waagen der Gerechtigkeit für den Tag der Auferstehung aufstellen, so daß keine Seele in irgendeiner Weise Unrecht erleiden wird.« (21:47)

Diese Waagen sind so umfassend, dass sie selbst die Taten von uns zeigen werden, die wir mit Auge und Verstand weder erkennen noch verstehen werden. Zwei Wörter können unsere Errettung für die Waage sein. Der Prophet sagt:

كَلِمَتَانِ خَفِيفَتَانِ عَلَى اللِّسَانِ ثَقِيلَتَانِ فِي الْمِيزَانِ حَبِيبَتَانِ إِلَى الرَّحْمَنِ

»Zwei Wörter sind für die Zunge des Menschen ganz einfach. Bei der Waage von Allāh sind sie schwerwiegend, in Gnade von Allah jedoch sehr geliebt!«

سُبْحَانَ اللَّهِ الْعَظِيمِ سُبْحَانَ اللَّهِ وَبِحَمْدِهِ

»Diese sind: Subahanallahi al-azim und subahanallahi wa bihamdihi«

DER BECKEN

Die Menschen werden sich nun trennen. Die Kuffār werden in eine Richtung laufen und die Muslime werden in eine andere Richtung laufen. Die Muslime wollen zum Becken des Propheten was man „Hawd“ nennt. In Ṣaẖiẖ al-Bukhārī ist berichtet, dass der Prophet sagte: »Allah gab mir so einen Becken, dass seine Länge und Breite, jeweils einen Monat betragen. Und seine Farbe ist noch weisser als Milch. Und sein Geschmack ist süßer als Honig. Und es riecht besser als Moschus. Die Becher die sich um ihn herum befinden, betragen den Anzahl wie die Sterne im Himmel.«

In Ṣaẖiẖ Muslim ist berichtet, dass der Prophet sagte: »Seine Becher sind Silbrig und Goldig, direkt aus dem Paradies. Wer aus diesem Becken trinkt, wird nie wider verdursten.«

Wenn wir uns den Becken des Propheten nähern, wird er uns sehen und er wird sich sehr darüber freuen, dass seine Ummah zu ihm eilt. Der Prophet sagt:

لَيَرِدَنَّ عَلَيَّ أَقْوَامٌ أَعْرِفُهُمْ وَيَعْرِفُونِي ، ثُمَّ يُحَالُ بَيْنِي وَبَيْنَهُمْ

»Eine Gruppe wird sich in meine Richtung nähren. Ich werde sie erkennen und sie werden mich erkennen. Dann wird Allāh eine Abschirmung zwischen uns stellen«

Nachdem nun diese Gruppe zurück gehalten wird, wird der Prophet sagen: „Ummati, Ummati!“ Und Allāh wird ihm erwidern:

إِنَّكَ لَا تَدْرِي مَا أَحْدَثُوا بَعْدَكَ

»Du weisst nicht was sie für Neuerungen nach deinem Ableben im Dīn gemacht haben!«

Dann wird der Prophet sagen:

سُحْقًا ، سُحْقًا ، لِمَنْ غَيَّرَ بَعْدِي

»Wer nach mir Neuerungen begehen sollte, der soll zu Grunde gehen! Der soll bestraft werden!«

Wer sich an die Gesetze Allahs hält ist gerettet. Wer sich dagegen stellt, ist verloren.

DIE BRÜCKE

Am Schluss werden die Menschen eine sehr erschreckende Brücke überqueren müssen. Die Brücke befindet sich über der Hölle. Nach der Überlieferung von Abū Sa’id al-Khūdri, was in Ṣaẖiẖ al-Muslim vorkommt, soll die Brücke so scharf wie die Klinge eines Messers sein, und so Dünn wie ein Haar.

Nach einer anderen Überlieferung sagen die Engeln, als Allāh die Brücke über der Höllen drauf erschuf: »Wie soll nur jemand schaffen, diese Brücke zu überqueren?« Die Engeln, obwohl sie nicht in der Lage sind zu sündigen sondern nur zu Gehorchen, werden sich vor dieser Brücke fürchten und sich für die Menschen sorgen. Allāh antwortet ihnen: »Diese Brücke werden jene Meiner Diener überqueren, denen ich das ermögliche!«.

Nach einer anderen Überlieferung in Ṣaẖiẖ al-Muslim sagte der Prophet: »Über der Brücke werden Stacheln sein, und Harken, welche jene die darauf fallen, in die Hölle ziehen werden!«

Von den Propheten wurde überliefert, dass in diesem Moment, niemand reden wird außer die Propheten. Und sie werden immer sagen: „Allahumma sallim, sallim“ „O Allāh, gib uns Frieden! Gib uns Frieden!“. Und selbst die einzige Lichtquelle, die Allah den Menschen übrig lies, wird erloschen, so dass sie den Weg über die Brücke nicht sehen werden, außer die Muslime.  Die Ungläubigen und die Heuchler werden nichts von diesem Licht haben. Die Muslime werden sich von ihnen abwenden und die Ungläubigen werden dann sagen:

يُنَادُونَهُمْ أَلَمْ نَكُن مَّعَكُمْ

»Waren wir nicht mit euch?«

Haben wir nicht zusammen gebetet? Sind wir nicht zusammen in den Krieg gezogen? Haben wir nicht zusammen die Leute eingeladen? Waren wir nicht zusammen in einer Gemeinde gewesen? Die Muslime werden sagen:

قَالُوا بَلَىٰ وَلَـٰكِنَّكُمْ فَتَنتُمْ أَنفُسَكُمْ وَتَرَبَّصْتُمْ وَارْتَبْتُمْ وَغَرَّتْكُمُ الْأَمَانِيُّ حَتَّىٰ جَاءَ أَمْرُ اللَّـهِ

»Aber ihr habt euch selbst der Fitna überlassen. Ihr habt abgewartet und angezweifelt. Und euch täuschten die Hoffnungen, bis ALLAHs Anweisung kam.« (57:14)

Der Prophet sagt: Die Menschen werden drei Gruppen über der Brücke bilden:

فَنَاجٍ مُسَلَّمٌ وَمَخْدُوشٌ مُرْسَلٌ وَمَكْدُوسٌ فِي نَارِ جَهَنَّمَ

»Jene, die ohne Erschwernis die Brücke überqueren! Jene die mit Erschwernis die Brücke überqueren (aber es letztendlich geschafft haben)! Jene, die wegen zu vielen Sünden in die Hölle fallen!«

Diese Überlieferung kommt in Bukhāri und Muslim vor. Der Prophet erläutert beide Gruppe:

Die erste Gruppe: Sie werden mit einer enormen Schnelligkeit die Brücke überqueren; Manche so schnell wie, wenn sie nur einmal blinzeln. Manche sind so schnell wie der Wind. Manche so schnell wie ein Pferd und einige wie in Schritttempo.

Die zweite Gruppe: Sie durchleben Schmerzen, indem sie von Dornen oder dem Höllenfeuer etwas verletzt werden. Aber sie schaffen trotzdem die Brücke zu überqueren.

Die dritte Gruppe: Das sind jene Muslime, die so viele Sünden gemacht haben, dass sie zwar nicht aus dem Islam fielen, aber dennoch einer Strafe ausgesetzt werden. Wenn Allāh will, werden sie die Hölle in einen späteren Zeitpunkt verlassen.

Der Prophet zählt nun eine vierte Gruppe auf. Und das sind jene, die eine Strafe auf der Brücke durchleben werden. Sie werden darauf bleiben, indem das Feuer unter ihnen kocht, die Dornen und Stacheln an ihnen stechen und sie zerren.

Das sind jene, die über einen Muslim etwas gesagt haben, was nicht stimmt. In einer anderen Überlieferung sagte der Prophet: »Wer über einen Muslim etwas sagen sollte was nicht stimmt, wird im Feuer neben der Brücke so lange versinken, bis er das was er über diesen Muslim gesagt hat, bewiesen hat!«

 

Nach der Brücke, werden die Muslime das Paradies betreten. Möge Allah uns zu diese Muslimen machen.

Yasin al-Hanafi, 20.05.2017


RISALE

İslami Medrese Türkçe Site

ZÄHLER

Heute 91
Insgesamt 575464
Am meisten 5598
Durchschnitt 963