DIE DAWA MUSS VORANGETRIEBEN WERDEN

23-10-2018

Die Bemühung der Kuffar den Anführer der Muslime zu töten

Als die Muschrikin von Mekka merkten, dass sie trotz verstärkter Bemühungen die Verbreitung des Islams und die Vermehrung der Muslime nicht aufhalten konnten, planten sie deren Anführer, den Gesandten Allahs (saw), zu töten. Wie bereits zuvor erwähnt, ist die Absicht der Kuffar grundsätzlich die Beseitigung des Anführers der Muslime. Denn die Kuffar wissen, dass die islamische Bewegung dadurch, auch wenn sie nicht gänzlich verschwindet, enormen Schaden erleiden und straucheln würde.

Deshalb müssen die Muslime alle Vorkehrungen treffen ihren Anführer zu beschützen. Doch selbst wenn dem Anführer etwas zugestoßen sollte, darf dies niemals zum Stillstand der islamischen Bewegung führen. In diesem Fall dürfen die Mitglieder nicht in Hoffnungslosigkeit verfallen. Es muss ihnen bewusst sein, dass jeder einzelne für das Voranschreiten dieser Dawa verantwortlich ist. Folglich muss jedes einzelne Mitglied dieser Gemeinschaft so ausgebildet und erzogen werden, dass er auch allein diese Dawa vorantreiben kann. Denn diese Dawa gehört nicht einem bestimmten Personenkreis, sondern es ist die gemeinsame Dawa aller Muslime.

Darum trägt jeder Muslim die Verantwortung für ihr Voranschreiten. Tatsächlich kann es passieren, dass die Muslime jederzeit ihren Anführer verlieren. So muss jeder Muslim sich darauf vorbereiten und für diesen Fall alle Vorkehrungen treffen.


RISALE

İslami Medrese Türkçe Site

ZÄHLER

Heute 1289
Insgesamt 443007
Am meisten 5598
Durchschnitt 938