DER GEBETSRUF (ADHAN)

27-04-2022

DER GEBETSRUF (ADHAN)

Der Gebetsruf (arab. Adhan) ist eine Ankündigung, welches bekannt gibt, dass die Gebetszeit eingetroffen ist, und die Muslime sich zum Gebet begeben sollen. Das Adhan lautet folgendermaßen:

 

 

الله اكبر , الله اكبر

Allahu akbar, Allahu akbar 

Allah ist der Allergrößte, Allah ist der Allergrößte

الله اكبر , الله اكبر

Allahu akbar, Allahu akbar

Allah ist der Allergrößte, Allah ist der Allergrößte

اشهد ان لا اله الا الله

esch-hadu en la ilahe illalla

Ich bezeuge, dass es keinen Gott gibt außer Allah

اشهد ان لا اله الا الله

esch-hadu en la ilahe illalla

Ich bezeuge, dass es keinen Gott gibt außer Allah

اشهد ان محمدا الرسول الله

esch-hadu enna muhammedu-rasulu-llah

Ich bezeuge, dass Muhammed der Gesandte Allahs ist

اشهد ان محمدا الرسول الله

esch-hadu enne muhammedan-rasulu-llah

Ich bezeuge, dass Muhammed der Gesandte Allahs ist

حي على الصلاة

hayya ala-salah

Kommt zum Gebet

حي على الصلاة

hayya ala-salah

Kommt zum Gebet

حي على الفلاح

hayya alal-felah 

Kommt zum Heil/Erlösung

حي على الفلاح

hayya alal-felah

Kommt zum Heil/Erlösung

الصلاة خير من النوم

as-salatu khayrun mina-naum

Das Gebet ist besser als der Schlaf 

(Nur zum Morgengebet wird dieser Part ergänzt (2mal)

الله اكبر

Allahu ekbar

Allah ist der Allergrößte

الله اكبر

Allahu ekbar

Allah ist der Allergrößte

لا اله الا الله

la ilahe ill-allah

Es gibt keinen Gott außer Allah

 

Im Gegensatz zu iqama wird der Gebetsruf mit Betonung und Klang verlesen.

Der Prophet (صلى الله عليه و سلم) befiehlt jenen das Adhan nachzusprechen bzw. zu wiederholen, die es hören:

„Wenn ihr den Gebetsrufer hört, dann sagt das gleiche, was er sagt (…).“

 

Außer an der Stelle; „hayya ala-salah, hayya alal-felah[1]“, sagt man stattdessen: „la hawla wa la quwwata illa billah.“[2]

 

Nachdem Adhan wird Allah mit folgendem Bittgebet darum gebeten, Mohammed die Fürsprache, den Vorzug und den ehrenwerten Rang zu gewähren:

اللَّهُمَّ رَبَّ هَذِهِ الدَّعْوَةِ التَّامَّةِ، وَالصَّلَاةِ الْقَائِمَةِ، آتِ مُحَمَّداً الْوَسِيلَةَ وَالْفَضِيلَةَ، وَابْعَثْهُ مَقَاماً مَحْمُوداً الَّذِي وَعَدْتَهُ، [إَنَّكَ لَا تُخْلِفُ الْمِيعَادَ]

„Oh Allah, Herr dieses vollkommenen Rufes dieses bevorstehenden Gebet, gewähre Mohammed die Wasilah und die Fadhilah[3] und lass ihn auferstehen in einer lobenswerten Rangstellung, die Du ihm versprochen hast. (Wahrlich, Du brichst Dein Versprechen nicht.)“[4]

 

Anschließend sagt man:

رضيت بالله رباً ، وبالإسلام ديناً ، وبمحمد صلى الله عليه وسلم رَسُولًا

„Ich bin mit Allah als Herrn, mit dem Islam als Lebensweise und Mohammed (صلى الله عليه و سلم) als Propheten zufrieden.“[5]

 

Ein Muslim sollte viel Dua zwischen Adhan und Iqama machen, denn diese werden nicht zurückgewiesen, so sagt nämlich der Prophet (صلى الله عليه و سلم):

„Das Du’a zwischen Adhan und Iqama wird nicht zurückgewiesen.“[6]

 


[1] „kommt zum Gebet, kommt zum Heil“

[2] Buchari 1/152, Muslim 1/288; „es gibt keine Macht noch Kraft außer durch Allah“

[3] Wasilah: Ein Ort im Paradies

Fadilah: Eine Stufe im Paradies, die über der gesamten Schöpfung ist

[4] Buchari 1/152; Die Aussage: „Wahrlich, Du brichst Dein Versprechen nicht“ ist von Bayhaqi berichtet 1/410

[5] Ibn Maje 589

[6] Abu Dawud 521, Tirmidhi 212, Ahmad Bd. 3, S. 155


RISALE

Hilafet-i İslamiyye
Hilafet-i İslamiyye

ZÄHLER

Heute 758
Insgesamt 2510856
Am meisten 5598
Durchschnitt 1324