DENKANSTOß 11

JIHAD UND KALIFAT

02-08-2017

"Und es werden weder die Juden noch die Christen mit dir zufrieden sein, bis du ihrem Bekenntnis gefolgt bist. Sprich: 'Wahrlich, die Rechtleitung Allahs ist die (einzig richtige) Rechtleitung.' Doch solltest du ihrem Ansinnen folgen nach dem, was dir an Wissen zugekommen ist, so wirst du vor Allah weder Freund noch Helfer haben." (aus dem heiligen Koran, Sure 2, Vers 120)

Bekanntlich sind die beiden wichtigsten Verbündeten der USA, was die weltweite Bekämpfung des Islam betrifft, die folgenden beiden Staatsgebilde:

die am 23.05.1949 in Bonn gegründete "BRD" als Nachfolgestaat des imperialistischen "Deutschen Reichs" (1871 - 1945); das am 14.05.1948 auf palästinensischem Territorium als zionistischer Besatzungsstaat proklamierte Gebilde "Israel".

Die Muslime müssen wissen, dass der BRD-Staat in der Anfangszeit v. a. als "kleiner Bruder" und "Erfüllungsgehilfe" des US-Imperialismus fungierte; siehe die Kanzlerschaft des von den USA ausgesuchten CDU-Typen Adenauer (September 1949 - Oktober 1963).

Seit der Kanzlerschaft des CDU-Typen Kohl (Oktober 1982 - Oktober 1998), insbesondere seit der Annexion der DDR (1989/1990), agiert die BRD als selbstständiger imperialistischer Staat sozusagen auf Augenhöhe mit den USA.

US-Präsident Bush, der Senior der Kreuzzügler-Familie, definierte das Verhältnis USA/BRD Anfang der 90er Jahre so: "partners in leadership"; die USA und die BRD verstehen sich seitdem als weltbeherrschende Staaten Nr.1 und Nr.2...

Da der Islam nicht akzeptiert, dass Kreuzzügler und Ungläubige die Menschheit beherrschen wollen, betrachten es die USA und die BRD als ihre Hauptaufgabe, den Islam mit allen Mitteln (auch militärisch) überall auf der Welt zu bekämpfen. Diesbezüglich betonte Kanzler Schröder (27.10.1998 - 22.11.2005) die "uneingeschränkte Solidarität" der BRD mit den USA.

Und so praktiziert es auch die merkwürdige Merkel, die seit dem 22.11.2005 bis heute als US-Freundin und BRD-Regierungschefin im Kanzleramt zu Berlin ihr Unwesen treibt...

Um bei der Bekämpfung des Islam über ein ultimatives Droh- und Erpressungspotenzial zu verfügen, legen die USA und die BRD besonderen Wert darauf, eigene Nuklearsprengsätze, d. h., verheerende Atombomben zu besitzen (siehe z. B. die im BRD-Bundesland Rheinland-Pfalz gelagerten US-Bomben des Typs B61, die über eine fürchterliche Sprengkraft von bis zu 340000 Tonnen TNT verfügen) und

zu verhindern, dass solche Waffen in den Besitz von Muslimen gelangen.

Die Tatsache, dass die BRD seit Jahrzehnten ausgerechnet die Zionisten bei der Atomwaffen-Aufrüstung unterstützt, ist ein besonders deutliches und skandalöses Beispiel für die anti-islamische Politik der BRD. Denn das zionistische Staatsgebilde befindet sich seit der Gründung (1948) permanent im Krieg gegen die (palästinensischen/arabischen) Muslime.

In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Spekulationen hinsichtlich der Frage, wo die Zionisten eigentlich ihre Nuklearsprengsätze aufbewahren - zumal die Fläche des zionistischen Staatsgebildes so klein ist wie das BRD-Bundesland Hessen.

Vor ein paar Tagen wurde es nun zur Gewissheit, dass "Israels" nukleare Sprengsätze auf Marschflugkörpern montiert sind, die sich in den U-Booten befinden, welche die BRD seit 1999 an die Zionisten liefert. Der Sinn und Zweck dieser U-Boot-Lieferungen besteht also tatsächlich darin, den Zionisten für ihre fürchterlichen Nuklearsprengsätze mobile maritime Lagerungs- und Abschussmöglichkeiten zu verschaffen, d. h., den Einsatz der israelischen Atombomben möglich zu machen.

Im Zusammenhang mit den betreffenden Recherchen verweise ich auf folgende zwei bezeichnende Tatsachen:

Einem deutschen "Spiegel"-Reporter wurde vor kurzem als erstem

ausländischen Reporter seitens der Zionisten gestattet, ein solches mit Atombomben bestücktes BRD-U-Boot in "Israel" zu besichtigen (der "Spiegel" aus der BRD, das auflagenstärkste Nachrichten-Magazin Europas, ist aufs engste mit den Zionisten verbündet).

Der Chefredakteur der "Bild"-Zeitung befand sich vor kurzem im Amtssitz von Netanjahu, um ein langes Interview mit dem israelischen Ministerpräsidenten durchzuführen (mit mehr als 12 Millionen Lesern pro Tag handelt es sich bei der "Bild", die pro-zionistisch und anti-islamisch agiert, um die meistgelesene Tageszeitung der westlichen Welt).

Dementsprechend wurde dann am Montag, 04.06.12, der "Spiegel" mit der Titelstory "Wie Deutschland die Atommacht Israel aufrüstet" veröffentlicht; es folgte sodann am Dienstag, 05.06.12, in der "Bild" das ganzseitige Netanjahu-Interview mit dem Titel "Darum braucht Israel deutsche U-Boote". So systematisch betreiben die BRD-Medien imperialistische/zionistische Propaganda, wenn es ernst wird...

Im Berliner Regierungsviertel der BRD, d. h., in Sichtweite des Bundeskanzleramts gibt es eine Yitzhak-Rabin-Straße; es war genau dieser Rabin (1922 - 1995), der als zionistische Führungsfigur im Jahre 1989 von Kanzler Kohl die Zusage erhielt, dass die BRD für "Israel" zwei U-Boote der "Dolphin"-Klasse bauen werde. Fünf Jahre später (1994) wurde dem Rabin bei einem Weißbier-Empfang in Bonn von Kanzler Kohl auch der Bau eines dritten "Dolphin"-U-Boots versprochen.

Den BRD-Politikern war von Anfang an klar, dass die Zionisten diese 3 U-Boote mit Atombomben bestücken werden. Realisiert wurde der Bau der 3 U-Boote von HDW-Experten auf der größten deutschen Werft in Kiel (Howaldtswerke-Deutsche Werft AG, seit 2005 im Besitz der ThyssenKrupp Marine Systems AG). Die Übergabe der 3 "Dolphin"-U-Boote von der BRD an die Zionisten erfolgte 1999/2000.

Bezüglich der Finanzierung dieser kostspieligen U-Boot-Konstruktion sei darauf hingewiesen, dass die 3 U-Boote in erster Linie sozusagen "Geschenke" der BRD für den zionistischen Militärapparat waren/sind.

Erinnert seien die Muslime hier an die Invasion der Imperialisten vom 17.01.1991 bis 03.03.1991 in Kuwait/Iraq ("1991 Arab Gulf War"). Diesen von Bush senior geleiteten verheerenden Krieg finanzierte seinerzeit insbesondere die BRD mit 17 Milliarden DM - ein konkretes Beispiel dafür, wie Bush senior und Kohl als "partners in leadership" agierten...

Während dieses Krieges, nämlich am 30.01.1991, teilte die Regierung Kohl den Zionisten mit, dass die BRD dem zionistischen Militärapparat deutsche Rüstungsgüter im Wert von 1,2 Milliarden DM schenken werde, darunter 880 Millionen DM als Komplettfinanzierung der ersten beiden "Dolphin"-U-Boote.

Was die Finanzierung des dritten "Dolphin"-U-Boots betrifft, wurde im Februar 1995 vertraglich vereinbart, dass die BRD den Zionisten einen Betrag von 220 Millionen DM spendiert.

Als ob dies noch nicht "genügen" würde, werden in Kiel inzwischen U-Boote der "Dolphin II"-Klasse für die Zionisten gebaut. Die erforderliche Genehmigung für den Bau der U-Boote Nr.4 und Nr.5 hat der Nachfolger von Kohl (CDU), Kanzler Schröder (SPD), im November 2005 erteilt. Das war im Berliner Kanzleramt sozusagen Schröders Abschiedsgeschenk für die Zionisten. (Und Merkel (CDU) hat durchgesetzt, dass am 20.03.2012 in Berlin sogar schon der Vertrag für U-Boot Nr.6 unterschrieben wurde, verbunden mit einem Geldgeschenk in Höhe von 135 Millionen Euro für die Zionisten.)

Vor ein paar Wochen, im Mai (2012), ist der Bau von U-Boot Nr.4 in Kiel vollendet worden; zurzeit befindet sich dieses U-Boot in der Erprobungsphase (unter Wasser) und soll Anfang nächsten Jahres (2013) den Zionisten ausgehändigt werden. (Die Aushändigung von U-Boot Nr.5 ist für 2014 geplant; U-Boot Nr.6 für 2017.)

Es entsteht also ab 2013 militärisch folgende Situation: Die mit Atomwaffen bestückten U-Boote Nr.4, Nr.5 und Nr.6 sind vom Typ "Dolphin II",
d. h., (aufgrund ihres Brennstoffzellenantriebs) ca. 3 Wochen lang unter Wasser einsetzbar, ohne während dieses Zeitraums auftauchen zu müssen. Man kann sich leicht ausrechnen, welche Gefilde der Umma bei einem solchen 3-Wochen-Einsatz von den Zionisten erreicht werden könnten...

Somit entsteht "made in Germany" ein imperialistisches/zionistisches Droh- und Erpressungspotenzial gegen die Muslime, das es so noch nie gegeben hat!!!
 

Abu Shahida (Muntasir bi-llah) (Bernhard Falk)
21 Redscheb 1433 / 11.06.2012


RISALE

ZÄHLER

Heute 1162
Insgesamt 405644
Am meisten 5598
Durchschnitt 919