DAS HERZ AKZEPTIERT NUR EINE SACHE

08-04-2020

Das Herz akzeptiert nur eine Sache

 

Genauso wie das Herz bezüglich der Personen oder Angelegenheiten, die er in sich wahrt, keine Gegensätze duldet, duldet es in gleicherweise keinen Widerspruch hinsichtlich des Glaubensverständnisses und des Willens.

Wenn das Herz jedoch mit Glauben und der Liebe für „Batil (das Falsche)“ gefüllt ist, so wird sich darin niemals der Glaube an die Wahrheit sowie die Liebe dazu niederlassen. Dies ist vergleichbar mit leerem Gerede, woraus der Zuhörer niemals einen Nutzen entnehmen kann. Nur wenn das Batil und das Unnütze verlassen werden, kann daraus ein Nutzen für die Zunge des Sprechenden entstehen. Gleichermaßen verhält es sich mit den Organen. Wenn die Organe in Betrieb sind ohne den Gehorsam gegenüber Allah auszuführen, so kann der Gehorsam nur dadurch hervorgerufen werden, dass das Gegenteil geschieht. Das Herz wird Allah erst dann lieben, Ihm gedenken, sich nach der Begegnung mit Ihm sehnen, wenn jegliche Bindung und jegliches Verlangen zu jemand anderem außer Ihm aufgehoben werden. Das Gedenken Allahs mit der Zunge und die Dienerschaft durch die Organe ist erst dann möglich, wenn man aufhört jemand anderem außer Allahs zu gedenken und ihm dadurch zu dienen.

Wenn also das Herz mit den Geschöpfen gefüllt ist, sich ausschließlich damit befasst und sich nutzlosem und falschem Wissen widmet, bedeutet dies, dass darin kein Platz für die Beschäftigung mit Allah, Seinen Namen, Eigenschaften und Gesetzen bleibt. Das Geheimnis darin lautet „die Ergebenheit des Herzens ist wie die Ergebenheit der Ohren“. Wenn eine Person etwas anderes als die Worte Allahs hört und sich dem ergibt, so ist es für ihn unmöglich sich Allahs Befehlen zu ergeben und Ihn zu verstehen. Genauso wie jemand, der nicht Allah sondern jemand anderem gegenüber Zuneigung empfindet, Allah keine Zuneigung entgegenbringen kann. Wenn also das Herz nicht Ihn, sondern jemand anderem gedenkt, bedeutet dies, dass bei Ihm keine Spur des Gedenken Allahs bleiben wird. Genau wie die Zunge…

Aus diesem Grund sagte der Prophet Muhammad (صلى الله عليه و سلم) in einer authentischen Überlieferung: „Wenn sich eure Bäuche mit Eiter füllen und damit überlaufen würden, so wäre dies ohne Zweifel besser für euch, als dass ihr sie mit Gedichten füllt.“ (Buchari 6155)

Dieser Hadith macht deutlich, dass wenn der Bauch -also das Innere- mit Gedichten gefüllt ist, so ist es mit Bedenken, Zweifeln, Fantasien, Vorstellungen, nutzloses Wissen, leere Scherze, anstößige Witze, Geschichten, etc. gefüllt. Wenn das Herz also mit diesen Dingen gefüllt ist und ihm die Wahrheit des Korans sowie das Wissen, welches Perfektion und Glück darstellt, erreicht, jedoch nicht auf ein Bewusstsein stößt, dass die Unwahrheiten erkennt, so wird das Herz zu allen anderen als Allah gehen und sich an einem anderen Ort niederlassen. Ähnlich wie derjenige, dessen Herzen mit Widersprüchen gefüllt ist, den Ratschlag, der ihm gegeben wird, nicht verkraftet und nicht fähig dazu ist ihn anzunehmen, umzusetzen und es sich zu Herzen zu nehmen. So läuft er wie ein Nomade umher und findet keinen beständigen Ort für sich.

 

„Reinige dein Herz von allem außer uns,

Sei mit uns,

Unsere Brust ist für jeden Gereinigten offen.

Geduldig zu sein ist das Ziel und ein Zauber für unseren Schatz.

Und wer sich vom Zauber befreit, wird seinen Schatz erreichen.“

 

Der Erfolg kommt von Allah!


RISALE

Hilafet-i İslamiyye
Hilafet-i İslamiyye

ZÄHLER

Heute 216
Insgesamt 1528693
Am meisten 5598
Durchschnitt 1290