DAS ANWENDEN VON MAGIE ODER IHRE BEFÜRWORTUNG (SIHIR/BÜYÜ)

Taten, die aus dem Islam bringen

01-01-2020

Taten, die aus dem Islam bringen

 

Das Anwenden von Magie oder ihre Befürwortung

Versuche, wie beispielsweise Zwietracht zwischen Ehepaaren zu stiften und anschließend diese voneinander zu trennen, oder mit bestimmten satanischen Methoden gewisse Dinge den Menschen gegen seinen Willen aufzuzwingen, sind nur einige Praktiken der Magie. Sowohl ihre Anwendung als auch ihre Billigung ist Kufr. Allah sagt im edlen Koran:

وَاتَّبَعُوا مَا تَتْلُو الشَّيَاطِينُ عَلَىٰ مُلْكِ سُلَيْمَانَ ۖ وَمَا كَفَرَ سُلَيْمَانُ وَلَـٰكِنَّ الشَّيَاطِينَ كَفَرُوا يُعَلِّمُونَ النَّاسَ السِّحْرَ وَمَا أُنزِلَ عَلَى الْمَلَكَيْنِ بِبَابِلَ هَارُوتَ وَمَارُوتَ ۚ وَمَا يُعَلِّمَانِ مِنْ أَحَدٍ حَتَّىٰ يَقُولَا إِنَّمَا نَحْنُ فِتْنَةٌ فَلَا تَكْفُرْ ۖ فَيَتَعَلَّمُونَ مِنْهُمَا مَا يُفَرِّقُونَ بِهِ بَيْنَ الْمَرْءِ وَزَوْجِهِ ۚ وَمَا هُم بِضَارِّينَ بِهِ مِنْ أَحَدٍ إِلَّا بِإِذْنِ اللَّـهِ ۚ وَيَتَعَلَّمُونَ مَا يَضُرُّهُمْ وَلَا يَنفَعُهُمْ ۚ وَلَقَدْ عَلِمُوا لَمَنِ اشْتَرَاهُ مَا لَهُ فِي الْآخِرَةِ مِنْ خَلَاقٍ ۚ وَلَبِئْسَ مَا شَرَوْا بِهِ أَنفُسَهُمْ ۚ لَوْ كَانُوا يَعْلَمُونَ ﴿١٠٢﴾

„Sie folgten dem, was die Satane über die Herrschaft Sulaymans sagten. Doch Sulayman war kein Kafir. Aber die Satane wurden zu Kuffar, weil sie den Menschen die Magie lehrten und das, was den beiden Engeln, Harut und Marut, in Babylon herab gesandt wurde. Doch haben sie (die Engel) niemandem etwas gelehrt, ohne das sie zuvor warnten: "Wir sind nur eine Prüfung (von Allah. Wir lehren euch die Magie nur, damit ihr das Wahre vom Falschen unterscheiden könnt). Begeht also bloß keinen Kufr (indem ihr die Magie anwendet)!" Aber sie (das Volk Babylon) lernten von den beiden das, was den Mann von seiner Frau trennt. Sie konnten aber ohne die Erlaubnis Allahs niemandem schaden. Sie lernten, was ihnen selbst schadet und nicht nützt. Sie wussten genau, dass derjenige, der es erkauft, am Jenseits keinen Anteil hat. Wenn sie es doch nur wüssten wie schlimm es ist, wofür sie sich selbst verkauft haben.“ (Der edle Koran 2:102)

Magie (Sihir) bedeutet; mittels Anhauchen, Spucken, Lesen oder Schreiben die Satane zu benutzen um Menschen zu schaden. Für die meisten Gelehrten existiert die Magie. Einige ihrer Arten können das Herz, den Verstand oder den Willen einer Person beeinträchtigen. Die Magie trifft oder hält fern von bestimmten Dingen, weshalb es auch als "Sarf wa’l-Atf" bezeichnet wird.

Sarf: Die Trennung einer Person bzw. von einer geliebten Sache, wie z.Bsp. die Trennung von Ehegatten.

Atf: Das Gegenteil von Sarf.

 

Die Magie kann in folgenden zwei Situationen zur Schirk führen:

  1. Bei der Anwendung von Magie werden die Dschinn (Dämonen) und die Satane zur Hilfe genommen/gerufen/gebeten. Um sich ihnen zu nähern und ihre Hilfe zu erlangen, werden somit ihre Forderungen erfüllt. Magie ist die Lehre des Satans. Allah sagt im Koran:

وَلَـٰكِنَّ الشَّيَاطِينَ كَفَرُوا يُعَلِّمُونَ النَّاسَ السِّحْرَ

„(…) Aber die Satane wurden zu Kuffar, weil sie den Menschen die Zauberei lehrten (…)“ (Der edle Koran 2:102)

 

  1. Bei der Magie wird behauptet, Wissen, Kenntnis über das Verborgene zu besitzen, welches jedoch einzig und allein Allah zusteht. So sagt Allah:

قُل لَّا يَعْلَمُ مَن فِي السَّمَاوَاتِ وَالْأَرْضِ الْغَيْبَ إِلَّا اللَّـهُ ۚ

„Sprich: Niemand in den Himmeln und auf Erden kennt das Verborgene außer Allah. (…)“ (Der edle Koran 27:65)


RISALE

Hilafet-i İslamiyye
Hilafet-i İslamiyye

ZÄHLER

Heute 157
Insgesamt 1533491
Am meisten 5598
Durchschnitt 1290