ALLAH UM VERGEBUNG BITTEN

Die Tauba

23-10-2019

Allah um Vergebung bitten

 

Vergebung schützt vor den schädlichen Konsequenzen falscher Aktionen und deren Verschleierung. Das Ersuchen nach Vergebung wird immer wieder im Qur’an erwähnt und an manchen Stellen ist es sogar ein Befehl wie z.B. an der Stelle, wo Allah sagt:

„…Und bittet Allah um Vergebung. Gewiss, Allah ist Allvergebend und Barmherzig.” (73:20)

An anderer Stelle lobt Allah jene, die Seine Vergebung erflehen, wie in der Ayah:

„….und die im letzten Teil der Nacht um Vergebung Bittenden.” (3:17)

An anderer Stelle teilt uns Allah mit, dass Er denjenigen vergibt, die um Seine Vergebung bitten, wie in der Ayah:

„Und wer etwas Böses tut Oder sich selbst Unrecht zufügt . und hierauf Allah um Vergebung bittet, wird Allah Allvergebend und Barmherzig finden.” (4:110)

Das Bitten um Vergebung wird oft mit Reue in Verbindung gebracht, wobei das die Form mit der Zunge nimmt. Reue bedeutet, sich von falschen Handlungen abzuwenden mit Herz und Körper. Das Bitten um Vergebung ist ähnlich wie das Erbitten um Hilfe und zwar insofern, dass Allah, wenn Er es will, dem entspricht und einer um Vergebung bittenden Person diese gewährt. Das trifft besonders zu, wenn das Du’a direkt von einem Herzen kommt, das durch falsche Handlungen geplagt wird oder aber wenn diese Vergebung in den frühen Morgenstunden oder direkt nach dem Gebet erfleht wird.

Es wurde überliefert, dass Luqman einmal zu seinem Sohn sagte: „0 mein Sohn, lass deine Zunge regelmäßig die Worte ‚Vergib mir, o Allah’, ausstoßen, denn es gibt gewisse Zeiten, in denen Allah Seinen Diener nicht enttäuschen wird, wenn dieser Ihn anruft.”

Al-Hasan sagte: „Bittet Allah oft um Vergebungen euren Häusern, auf euren Straßen, auf euren Märkten, bei euren Versammlungen und wo immer ihr sein möget. Ihr wisst nie, wann Allah euch Seine Vergebung gewährt.“

Abu Huraira berichtete, dass der Prophet saw. sagte: „Ich schwöre bei Allah, dass ich Seine Vergebung erflehe und ich mich Ihm mehr als siebzigmal am Tage in Reue zuwende.”[37]

Abu Huraira sagte: „Ich hörte den Gesandten Allahs saw.  sagen: ,Ein Diener hat eine Sünde begangen und so sagte er: ‚O Allah, ich habe eine Sünde begangen, vergib mir.‘ Und Allah sagte: ‚Weiß Mein Diener denn, dass er einen Herrn hat, Der Sünden vergibt und ihm hilft? Ich vergebe Meinem Diener.‘ Etwas später beging der Mann erneut eine Sünde, und er sagte: ‚O mein Herr, ich habe eine weitere Sünde begangen, hilf mir.’ Sein Herr sagte: ‚Weiß Mein Diener denn, dass er einen Herrn hat, Der Sünden vergibt und ihm hilft? Ich vergebe Meinem Diener.’ Etwas später beging der Mann wieder eine Sünde, und er sagte: ‚O mein Herr, wieder habe ich gesündigt, bitte vergib mir.“ Sein Herr sagte: „Weiß Mein Diener denn, dass er einen Herrn hat, Der Sünden vergibt und ihm hilft? 0 Diener, tu, was du willst. Ich habe dir Vergebung gewährt.‘“[38]
Er, der Hocherhabene, sagte dies dreimal.

Das bedeutet, dass dem Mann vergeben wurde, denn er erflehte Allahs Vergebung mehrmals, immer wenn er eine ‚ Sünde begangen hatte. Es scheint, dass dies so lange andauerte, wie das Bitten um Vergebung des Mannes nicht von der Absicht begleitet war, danach wieder zu sündigen.

Aisha, möge Allah mit ihr zufrieden sein, sagte: „Es ist ein glücklicher Mensch, der
(am jüngsten Tag) in seiner Beurkundung viele Du’as für Vergebung findet.“

Mit anderen Worten, das Erbitten um Allahs Vergebung ist eine Heilung für falsches Handeln.

Qatada sagte: „Dieser Qur’an führt euch zum Erkennen eurer Krankheiten und ihrer Heilmittel dafür. Eure Krankheiten sind eure Sünden und eure Medizin ist das Erbitten um Allahs Vergebung.”

Ali ibn Abi Talib, möge Allah mit ihm zufrieden sein, sagte: „Allah wird nie das Erbitten um Vergebung in einem Diener hervorrufen, den Er bestrafen möchte.”

 

 

 

 

 

 


[37] Al-Bukhari

[38] Al-Bukhari


RISALE

Hilafet-i İslamiyye
Hilafet-i İslamiyye

ZÄHLER

Heute 1236
Insgesamt 918169
Am meisten 5598
Durchschnitt 1089