86. Sure: At-Tariq (Der Pochende)

18-03-2020

86. Sure: At-Tariq (Der Pochende)
Offenbart in Mekka
17 Ayat (Verse)

 

Wie ein glänzender Stern, der in der dunkelsten Nacht strahlt, ist Allahs Offenbarung ein Licht durch die dunkelste Periode der Geschichte der Menschheit. Der Mensch wurde in einer sehr bescheidenen Art erschaffen. Lass ihn nicht überheblich werden und Allahs Wort ablehnen.

 

 

بِسْمِ اللَّـهِ الرَّحْمَـٰنِ الرَّحِيمِ

Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen!

 

وَالسَّمَاءِ وَالطَّارِقِ ﴿١﴾ وَمَا أَدْرَاكَ مَا الطَّارِقُ ﴿٢﴾ النَّجْمُ الثَّاقِبُ ﴿٣﴾ إِن كُلُّ نَفْسٍ لَّمَّا عَلَيْهَا حَافِظٌ ﴿٤﴾ فَلْيَنظُرِ الْإِنسَانُ مِمَّ خُلِقَ ﴿٥﴾ خُلِقَ مِن مَّاءٍ دَافِقٍ ﴿٦﴾ يَخْرُجُ مِن بَيْنِ الصُّلْبِ وَالتَّرَائِبِ ﴿٧﴾ إِنَّهُ عَلَىٰ رَجْعِهِ لَقَادِرٌ ﴿٨﴾ يَوْمَ تُبْلَى السَّرَائِرُ ﴿٩﴾ فَمَا لَهُ مِن قُوَّةٍ وَلَا نَاصِرٍ ﴿١٠﴾

„Bei dem Himmel und bei At-Tariq! (1) Und was lehrt dich wissen, was At-Tariq ist? (2) (Es ist) ein Stern von durchdringender Helligkeit. (3) Wahrlich, jede Seele hat über sich einen Hüter. (4) Darum soll der Mensch denn bedenken, woraus er erschaffen ist! (5) Erschaffen wurde er aus einer herausschießenden Flüssigkeit (6), die vom Mann und von der Frau herauskommt. (7) Wahrlich, Er hat die Macht, ihn zurückzubringen (8) am Tage, wenn die Geheimnisse enthüllt werden (9); dann wird er keine Kraft und keinen Helfer haben.“ (Der edle Koran 86:1-10)

86:1-3 - Dies ist ein Schwur Allahs bei Seiner Schöpfung. Auf diese Art und Weise dürfen die Muslime nicht nachahmen; denn ihnen ist nur der Schwur "bei Allah" erlaubt. Bei "At-Tariq" handelt sich um einen Morgenstern von durchdringender Helligkeit, der zum Ende der Nacht erscheint und seine Existenz in aller Klarheit preisgibt, als ob er bei den Menschen anklopfen würde (taraqa  = anklopfen, wovon das Wort "At-Tariq" = der Anklopfer kommt).

86:4 - Die Hüter sind die Engel, die mit der Aufgabe beauftragt werden, den Mensch nicht nur zu beschützen, sondern ihn auch zu überwachen und seine Taten zu registrieren.

86:6 - Dieser Mensch[1] soll über seinen Ursprung Gedanken machen und vor Augen halten, woraus er erschaffen ist.

86:7 - Dieser Mensch[2] ist von einer herausschießenden Flüssigkeit, die vom Mann und von der Frau herauskommt. Es sind Ergüsse, die durch den Geschlechtsverkehr Zustandekommen und kaum Beachtung von den beiden Partnern finden. Dennoch bedeutet dieser Akt bei Allah keineswegs etwas Vergessenes oder Verlorenes.

86:8-10 - Allah (t), Der den Menschen erschaffen und für ihn gesorgt hat, ist Der, Der ihn gewiss nach seinem Tod am Tage der Auferstehung zum Leben erwecken und seine Geheimnisse, die er im irdischen Leben gut bewahrt hat, entlüften kann. Wenn es soweit ist, dann wird er weder Kraft noch Helfer haben, um sich vor der Vergeltung Seines Herrn zu schützen.

 

وَالسَّمَاءِ ذَاتِ الرَّجْعِ ﴿١١﴾ وَالْأَرْضِ ذَاتِ الصَّدْعِ ﴿١٢﴾ إِنَّهُ لَقَوْلٌ فَصْلٌ ﴿١٣﴾ وَمَا هُوَ بِالْهَزْلِ ﴿١٤﴾ إِنَّهُمْ يَكِيدُونَ كَيْدًا ﴿١٥﴾ وَأَكِيدُ كَيْدًا ﴿١٦﴾ فَمَهِّلِ الْكَافِرِينَ أَمْهِلْهُمْ رُوَيْدًا ﴿١٧﴾

„Und beim Himmel mit seiner Wiederkehr (11); und bei der Erde, die sich spaltet! (12) Dies ist wahrlich ein entscheidendes, letztes Wort (13), und es ist nicht zum Scherzen. (14) Wahrlich, sie planen eine List. (15) Und Ich plane eine List. (16) Darum gewähre nun den Ungläubigen Aufschub, ein klein wenig Aufschub.“ (Der edle Koran 86:11-17)

86:11 - Dies ist ein Schwur Allahs bei Seiner Schöpfung.[3] "Wiederkehr des Himmels" ist im arabischen Sprachgebrauch die Bezeichnung für den Regen, der in einem wiederkehrenden Vorgang vom Himmel herabfällt. Das Firmament über uns ist stets dasselbe, und doch vollzieht sich dort ein täglicher Kreislauf, ruhig und pünktlich.[4]

86:12 - Die Erde ist hart, doch aus ihr können Quellen hervorbrechen und Pflanzen sprießen, die sie grün und weich machen.

86:13-14 - Hier steht die Aussage des vorangegangenen Schwurs Allahs[5], dass der Koran ein entscheidendes, wahres Wort des Erhabenen Gottes ist, das jedem Disput und Zweifel ein Ende setzt.[6] Er ist das letzte Wort durch den Mund des letzten aller Propheten, Muhammed, Allahs Segen und Friede auf ihm. Demnach ist die Angelegenheit sehr ernsthaft und keines Falls zum Scherzen. Sie dient keinesfalls zu Spiel und Spaß, wie die Medien in unserer Zeit dies zu tun pflegen.

86:16-17 - In diesem Versblock erleben wir zum Ende dieser edlen Sure herzergreifende Worte: Die Gegner der Botschaft zu allen Orten und Zeiten schmieden Pläne gegen den Propheten und die Muslime, um diese Religion, den Islam, in Misskredit zu bringen und vor den Augen der Menschen unglaubwürdig zu machen, wie z.B. in unserer Zeit durch den Streit um das Kopftuch der muslimischen Frauen, als ob es sich bei dieser Ernsthaftigkeit der göttlichen Botschaft nur um ein "Stück Stoff" handeln würde. Allah (t), schmiede ebenfalls Seine eigenen Pläne gegen die Widersacher des Islam. Weil es sich hier um zweierlei Arten von Planung und Kampf handelt, die in Kraft und Potential nicht gleichgültig laufen; so bleibt dann das abwarten, bis Allah über diese Seine Sache entscheidet. Deshalb soll der Prophet - und nach ihm jeder Muslim - den Aufschub gewähren und sich geduldig ausharren, und dieser wird bestimmt nicht lange dauern. Alles Lob gebührt dann Allah, Dem Allmächtigen Herrn, Der Seine Religion zum Sieg verhelfen wird.


 

Alles Lob gebührt Allah, Dem Herrn der Welten.

 


[1] vgl. 86:4 und die Anmerkung dazu

 

[2] vgl. 86:6 und die Anmerkung dazu

 

[3] vgl. dazu 86:1-3 und die anmerkung dazu

 

[4] vgl. Übersetzung des BavariaVerlags, die in diesem Werk vorrangig vorkommt

 

[5] vgl. 86:11

 

[6] vgl. Übersetzung des BavariaVerlags, die in diesem Werk vorrangig vorkommt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


RISALE

Hilafet-i İslamiyye
Hilafet-i İslamiyye

ZÄHLER

Heute 768
Insgesamt 1352751
Am meisten 5598
Durchschnitt 1247