108. Sure: Al-Kauthar (Die Überfülle)

19-03-2020

108. Sure: Al-Kauthar (Die Überfülle)
Offenbart in Mekka
3 Ayat (Verse)

 

Den Dienern Allahs wird eine Quelle gegeben werden, die den Durst der rechtschaffenen Menschen für immer löschen wird. Deshalb bete zu Allah (t) für diese bevorstehende Gnade und bringe Opfer dar. Diejenigen, die Allahs Diener hassen, werden selbst von Allah gehasst.

 

 

بِسْمِ اللَّـهِ الرَّحْمَـٰنِ الرَّحِيمِ

Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen!

 

إِنَّا أَعْطَيْنَاكَ الْكَوْثَرَ ﴿١﴾ فَصَلِّ لِرَبِّكَ وَانْحَرْ ﴿٢﴾ إِنَّ شَانِئَكَ هُوَ الْأَبْتَرُ ﴿٣﴾

„Wahrlich, Wir haben dir die Überfülle gegeben. (1) Darum bete zu deinem Herrn und schlachte (Opfertiere). (2) Wahrlich, der dich hasst, ist es, der (vom Segen der Nachkommenschaft) abgeschnitten ist.“ (Der edle Koran 108:1-3)

108:1-3 - Dies ist die kürzeste Sure des Korans und besteht ganz prägnant aus drei Versen wie Sure 103 und 110, hat aber die wenigsten Worte. Sie wurde offenbart, als die Feinde des Islam und die Widersacher des Propheten Muhammed, Allahs Segen und Friede auf ihm, versuchten, die Verbreitung des Islam in Mekka zu verhindern. Zu ihnen gehörten vor allem As Ibn Wa´il, Abu Lahab und Abu Jahl. Als die männlichen Kinder des Propheten Muhammed, Allahs Segen und Friede auf ihm, gestorben waren, nahmen seine Gegner dies zum Anlass, den Propheten und den Islam zu verspotten, indem sie verkündeten, Muhammed sei ohne Nachkommen, also sozusagen von männlichen Erben abgeschnitten. Einer von ihnen behauptete sogar, so würde auch die Botschaft des Propheten sterben und die ganze Angelegenheit in Vergessenheit geraten. Um den Propheten in dieser schweren Situation zu stärken, offenbarte Allah (t) diese Sure. Im ersten Vers weist Allah (t) auf Seine Großzügigkeit und Gnade hin, der Prophet soll nicht traurig sein über den Tod seiner Söhne; denn Allah (t) hat ihm etwas gegeben, was alle Zeiten überdauert, was im arabischen Text mit "Al-Kauthar" bezeichnet wird. Dieses Wort, hier mit "Überfülle" übersetzt, bezeichnet zunächst "das Reichliche" und umschreibt in diesem Zusammenhang die umfangreiche Gnadenfülle Allahs gegenüber Seinem Gesandten. In vielen Hadisen wird überliefert, dass "Al-Kauthar" der Name eines Flusses im Paradies sei. Nachdem Allah (t) die Unermesslichkeit Seiner Gnadenfülle dargelegt hat, weist Er im folgenden Vers darauf hin, dass als Zeichen der Dankbarkeit und des demütigen Gehorsams, die Gebete und die Opfergaben allein nur für Ihn verrichtet werden dürfen. Im weiteren Sinne bedeutet "abtar" "ohne Nachkommen" und schließlich ganz allgemein abgeschnitten von allem Segen und Wohl im Diesseits und im Jenseits. Dieser Versblock besagt demnach, dass derjenige, der den Propheten Muhammed, Allahs Segen und Friede auf ihm, hasst und verspottet, am Ende selbst keinen Erfolg und keinen Lohn haben und ohne Nachkommen und ohne Anhänger seiner Irrlehre sein wird.[1]


 

Alles Lob gebührt Allah, Dem Herrn der Welten.

 


[1] vgl. dazu den Titel: "Allāh vollendet Sein Licht", Islamische Bibliothek

 

 


RISALE

Hilafet-i İslamiyye
Hilafet-i İslamiyye

ZÄHLER

Heute 362
Insgesamt 1338967
Am meisten 5598
Durchschnitt 1243