101. Sure: Al-Qaria (Das Verhängnis)

19-03-2020

101. Sure: Al-Qaria (Das Verhängnis)
Offenbart in Mekka
11 Ayat (Verse)

 

Am Tage des Jüngsten Gerichts wird die Erde mit einem ohrenbetäubenden Getöse zerstört werden. Dann wird eine Waage der Gerechtigkeit aufgestellt werden, und alle Taten der Menschen werden darauf gewogen. Diejenigen, die Gutes getan haben, werden belohnt werden; die anderen werden bestraft werden.

 

 

بِسْمِ اللَّـهِ الرَّحْمَـٰنِ الرَّحِيمِ

Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen!

 

الْقَارِعَةُ ﴿١﴾ مَا الْقَارِعَةُ ﴿٢﴾ وَمَا أَدْرَاكَ مَا الْقَارِعَةُ ﴿٣﴾ يَوْمَ يَكُونُ النَّاسُ كَالْفَرَاشِ الْمَبْثُوثِ ﴿٤﴾ وَتَكُونُ الْجِبَالُ كَالْعِهْنِ الْمَنفُوشِ ﴿٥﴾ فَأَمَّا مَن ثَقُلَتْ مَوَازِينُهُ ﴿٦﴾ فَهُوَ فِي عِيشَةٍ رَّاضِيَةٍ ﴿٧﴾ وَأَمَّا مَنْ خَفَّتْ مَوَازِينُهُ ﴿٨﴾ فَأُمُّهُ هَاوِيَةٌ ﴿٩﴾ وَمَا أَدْرَاكَ مَا هِيَهْ ﴿١٠﴾ نَارٌ حَامِيَةٌ ﴿١١﴾

„Al-Qaria! (1) Was ist Al-Qaria? (2) Und was lässt dich wissen, was Al-Qaria ist? (3) An einem Tage, da die Menschen gleich verstreuten Motten sein werden (4), und die Berge gleich bunter, zerflockter Wolle (5), dann wird der, dessen Waage schwer ist (6), ein Wohlleben genießen (7); dem aber, dessen Waage leicht ist (8), wird Hawiya seine Mutter sein. (9) Und was lehrt dich wissen, was sie (Hawiya) ist? (10) (Sie ist) ein glühendes Feuer.“ (Der edle Koran 101:1-11)

101:1-4 - Allah (t) vergleicht die Menschen nach Zahl, Ausbreitung, Schwäche und Niedrigkeit mit Motten und auch darin, dass sie in jede Richtung fliegen, aus der man sie ruft, genau wie die Motten zum Feuer fliegen. Das Wort "Mawazin" ist entweder Plural von "mauzun", welches die Handlung bezeichnet, die vor Allah Gewicht und Wichtigkeit besitzt, oder es ist Plural von "Mizan" (Waage, Waagschale). Die Schwere der Waagschalen bedeutet, dass sie sich senken. Darauf bezieht sich die Überlieferung, dass Abu Bakr dem Umar in seinem Vermächtnis mitgeteilt habe: Diejenigen, die am Tage der Auferstehung schwere Waagschalen haben, sind es deshalb, weil diese Menschen der Wahrheit (Hakk) gefolgt sind und im Diesseits schwere Waagschalen hatten. Es ist richtig, dass eine Waagschale, in die nur gute Werke gelegt werden, schwer wird. Andererseits sind die Waagschalen derer, die am Tage der Auferstehung leichte Waagschalen haben, deshalb leicht, weil diese Menschen dem Nichtigen nachgegangen sind und im Diesseits leichte Waagschalen hatten. Es ist gleichfalls richtig, dass eine Waagschale, in die nur böse Taten gelegt werden, leicht bleibt. "... wird Hawiya seine Mutter sein": Diese Ausdrucksweise hängt damit zusammen, dass man von jemand, dessen Untergang man wünscht, sagt: "Seine Mutter möge zugrunde gehen!" Wenn er nämlich zugrunde geht, das heißt zu Fall kommt und untergeht, geht auch seine Mutter infolge seines Verlustes und der Trauer darüber zugrunde. Es ist also hier im Koran gleichsam gesagt: Wer dann aber leichte Waagschalen hat, der ist bereits untergegangen. Man sagt auch, "Hawiya" gehöre zu den Bezeichnungen des Höllenfeuers und sei gleichsam das tiefe Feuer; denn die Insassen des Höllenfeuers fallen tief hinein. So ist überliefert, dass man siebzig Herbste lang hineinstürzen wird. Es hieße dann: Dessen Unterkunft ist das Feuer. Man bezeichnet nämlich mit einem Vergleich die Unterkunft als Mutter, weil diese Unterkunft und Ruhestätte für das Kind ist. Nach Qatada heißt es: Bei dem ist die "Mutter des Kopfes" (des Schädels) daran, auf den Grund der Hölle niederzustürzen. Er wird nämlich mit dem Kopf nach unten hineingeworfen. Vom Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, ist folgendes Wort überliefert: "Wer diese Sure rezitiert, dem wird Allah dafür am Tage der Auferstehung die Waagschalen schwer machen.[1]

101:5 - Die massiven Berge, die so festgegründet sind, werden durch diese gewaltige Erschütterung ins Weltall geschleudert und in der Schwerelosigkeit wie gerupfte Wollflocken schweben. Ihre bunte Farbe wird dadurch begründet, dass die Berge in ihrer Beschaffenheit verschiedener Farben sind.[2]

101:6-11 - Zum Schluss dieser ermahnenden Sure betont der Koran, dass die Taten der Menschen in aller Gerechtigkeit mit einer Waage gewogen werden. Daraus ergibt sich das Gewicht der guten Taten: Sind sie reichlich, so wird das Gewicht schwer sein. Sind die wenig oder gar nicht vorhanden, dann wird die Waagschale keine Gewichtigkeit aufweisen. "Hawiya" ist hier ein "Terminus technicus" für das Höllenfeuer, das im Koran verschiedene Namen hat, wie z.B. Jahannam, Saqar, Hutama, Jahim. "Hawiya" wird damit als "Mutter", d.h. Endziel bezichnet, weil diejenigen, die mit diesem Dasein bestraft werden, in aller Ewigkeit dort bleiben werden.


 

Alles Lob gebührt Allah, Dem Herrn der Welten.

 


[1] Tafsīr Az-Zamaḫšaryy / Gätje, Helmut: Koran und Koranexegese, Zürich, Stuttgart 1971

 

[2] vgl. 35:27 und die Anmerkung dazu

 

 


RISALE

Hilafet-i İslamiyye
Hilafet-i İslamiyye

ZÄHLER

Heute 819
Insgesamt 1352802
Am meisten 5598
Durchschnitt 1247